Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Verfahren : 2018/0190(COD)
Werdegang im Plenum
Entwicklungsstadium in Bezug auf das Dokument : A8-0156/2019

Eingereichte Texte :

A8-0156/2019

Aussprachen :

PV 28/03/2019 - 4
CRE 28/03/2019 - 4

Abstimmungen :

PV 28/03/2019 - 8.5
Erklärungen zur Abstimmung

Angenommene Texte :

P8_TA(2019)0323

Protokoll
Donnerstag, 28. März 2019 - StraßburgEndgültige Ausgabe

4. Programm Kreatives Europa (2021 bis 2027) ***I (Aussprache)
CRE

Bericht über den Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über das Programm Kreatives Europa (2021 bis 2027) und zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 1295/2013 [COM(2018)0366 - C8-0237/2018 - 2018/0190(COD)] - Ausschuss für Kultur und Bildung. Berichterstatterin: Silvia Costa (A8-0156/2019)

Silvia Costa erläutert den Bericht.

Es spricht Marianne Thyssen (Mitglied der Kommission).

Es sprechen John Howarth (Verfasser der BUDG-Stellungnahme), Bogusław Sonik im Namen der PPE-Fraktion, Julie Ward im Namen der S&D-Fraktion, Ralph Packet im Namen der ECR-Fraktion, Mircea Diaconu im Namen der ALDE-Fraktion, Helga Trüpel im Namen der Verts/ALE-Fraktion, João Pimenta Lopes im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Isabella Adinolfi im Namen der EFDD-Fraktion, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Michaela Šojdrová beantwortet, Dominique Bilde im Namen der ENF-Fraktion, Michaela Šojdrová, Luigi Morgano, Joachim Starbatty, Patrick O'Flynn, Bogdan Andrzej Zdrojewski und Monika Smolková.

Es sprechen nach dem Verfahren für spontane Wortmeldungen Francisco José Millán Mon und Maria Grapini.

Es sprechen Marianne Thyssen und Silvia Costa.

Die Aussprache wird geschlossen.

Abstimmung: Punkt 8.5 des Protokolls vom 28.3.2019.

Letzte Aktualisierung: 13. Juni 2019Rechtlicher Hinweis