Index 
 Zurück 
 Vor 
 Vollständiger Text 
Protokoll
Dienstag, 16. April 2019 - StraßburgEndgültige Ausgabe

4. Schlussfolgerungen der Tagung des Europäischen Rates vom 10. April 2019 zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (Aussprache)
CRE

Erklärungen des Europäischen Rates und der Kommission: Schlussfolgerungen der Tagung des Europäischen Rates vom 10. April 2019 zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (2019/2694(RSP))

Donald Tusk (Präsident des Europäischen Rates) und Jean-Claude Juncker (Präsident der Kommission) geben die Erklärungen ab und sprechen auch den Brand der Kathedrale Notre-Dame de Paris an.

Der Präsident betont, dass das Parlament während des gesamten Prozesses der Verhandlungen über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union eine wichtige Rolle spielt.

Es sprechen Esteban González Pons im Namen der PPE-Fraktion, Udo Bullmann im Namen der S&D-Fraktion, Syed Kamall im Namen der ECR-Fraktion und Guy Verhofstadt im Namen der ALDE-Fraktion.

VORSITZ: Mairead McGUINNESS
Vizepräsidentin

Es sprechen Gabriele Zimmer im Namen der GUE/NGL-Fraktion, Molly Scott Cato im Namen der Verts/ALE-Fraktion, Nigel Farage im Namen der EFDD-Fraktion, Gerard Batten im Namen der ENF-Fraktion, Kazimierz Michał Ujazdowski, fraktionslos, Elmar Brok (die Präsidentin würdigt Elmar Brok, dessen letzte Rede dies ist), Richard Corbett, James Nicholson, Martina Anderson, die auch eine nach dem Verfahren der „blauen Karte“ gestellte Frage von Seán Kelly beantwortet, Alyn Smith, Julie Girling, Seb Dance, Hans-Olaf Henkel, Danuta Maria Hübner und Seán Kelly.

Es sprechen nach dem Verfahren für spontane Wortmeldungen Paulo Rangel, Ana Gomes, Ana Miranda, Juan Fernando López Aguilar, Paul Brannen und Gunnar Hökmark.

Es sprechen Jean-Claude Juncker und Donald Tusk.

Die Aussprache wird geschlossen.

Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2019Rechtlicher Hinweis