Europarl  
 
Estland
Zahlen & Fakten
Wahlrecht
Aufschlüsselung nach Fraktionen
Entwicklung der Wahlbeteiligung
Kandidatenliste
Belgien
Tschechische Republik
Dänemark
Deutschland
Griechenland
Spanien
Frankreich
Irland
Italien
Zypern
Lettland
Litauen
Luxemburg
Ungarn
Malta
Niederlande
Österreich
Polen
Portugal
Slowenien
Slowakei
Finnland
Schweden
Vereinigtes Königreich
 
 


Sitemap Rechtlicher Hinweis
     
Leitseite >> Ihre Stimme in Europa >> Estland >> Zahlen & Fakten

Estland - Zahlen & Fakten

 
EU-25
1) GEOGRAPHIE
Fläche (1000 km2)
45,2
Gesamtbevölkerung (1.1.2003)
1.356.045
Einwohner pro Quadratkilometer
30
2) DEMOGRAFISCHE INDIKATOREN (2001)
FRUCHTBARKEIT
Bruttoreproduktionsrate (Kinder pro Frau)
1,34
STERBLICHKEIT
Lebenserwartung bei der Geburt (2002)
Männlich 65,2
Weiblich 77
EHESCHLIESSUNGEN
Bruttoeheschließungsziffer (je 1000 Einwohner)
4,1
BEVÖLKERUNGSVERÄNDERUNG (2002)
Natürliche Zuwachsrate (je 1000 Einwohner) (*1)
-5,4
Nettowanderung (je 1000 Einwohner) (*2)
0,2
AUSBILDUNG
Anteil der Bevölkerung im Alter zwischen 25 und 64 Jahren mit einer abgeschlossenen höheren Schulbildung (2002)
87,5
BILDUNGSAUSGABEN (2001)
Gesamtausgaben der öffentlichen Hand für Bildung in Prozent des BIP (*3)
6.83 p
3) WIRTSCHAFT
BIP (2003) (*4)
in Millionen Euro (*5)
7.404

KKS / Einwohner (*5)

10.230
WIRTSCHAFTSSTRUKTUR (2002)
Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei
5,4
Gesamte Industrie 22,8
Baugewerbe 6,6

Dienstleistungssektor

65,3
EINFUHREN (2002)
Gesamtbetrag
EU-15
10 beitretende Staaten
(in Mio. EUR)
(in Mio. EUR)
% des Gesamtbetrags
(in Mio. EUR)
% des Gesamtbetrags
6.199
3.321
53,6
589
9,5
AUSFUHREN (2002)
Gesamtbetrag
EU-15
10 beitretende Staaten
(in Mio. EUR)
(in Mio. EUR)
% des Gesamtbetrags
(in Mio. EUR)
% des Gesamtbetrags
4.585
2.622
57,2
685
14,9
VERBRAUCHERPREISE (2003)
Prozentuale Schwankung t/t-12 (Dezember/Dezember) (*6)
2,7
Inflation (Verbraucherpreisindex) 2,7
ARMUT (*7)
Anteil der Bevölkerung unter 50% des Durchschnittseinkommens
12,3
ARBEITSLOSENRATE (2003)
Gesamtbetrag
Männer
Frauen
9,6
9,6
9,6
ALLGEMEINE STAATSAUSGABEN UND -EINNAHMEN IN % DES BIP (2003) (*8)
Allgemeine Staatsausgaben insgesamt
40,6
Allgemeine Staatseinnahmen insgesamt
41



(1*) Natürliche Zuwachsrate: Differenz zwischen der Anzahl der Lebendgeburten und der Anzahl der Sterbefälle
(2*) Nettowanderung: Differenz zwischen dem gesamten Bevölkerungswachstum und der natürlichen Zuwachsrate
(3*) p = provisorisch
(4*) Bruttoinlandsprodukte zu Marktpreisen
(5*) provisorisch
(6*) Schwankung während eines Zeitraums von 12 Monaten
(7*) Die Daten beziehen sich auf das jüngste verfügbare Jahr im Zeitraum 1990-2000
(8*) provisorisch


Anmerkung: KKS = Kaufkraftstandard. Die Verwendung von KKS erlaubt die Ausschaltung der Preisniveauunterschiede und somit einen Vergleich des BIP in Volumen.


Quellen:
New Cronos, EUROSTAT
New Cronos - theme 2
Enlargement Papers No 20, Commission
COMEXT, EUROSTAT
Statistics in focus - No 20/2003, EUROSTAT
Comext2-Comtrade
Human Development Report 2003, UNDP