EU-Haushalt auf einen Blick

Einführung

EU-Haushalt erklärt

Wir halten es für wichtig, dass die EU-Steuerzahler eine klare Vorstellung davon haben, wofür die EU-Gelder ausgegeben werden und woher sie stammen. Dazu soll diese Anwendung einen Beitrag leisten. Die Anwendung soll zu einem besseren Verständnis der Funktionsweise des mehrjährigen Finanzrahmens und der jährlichen Haushaltspläne beitragen und die Zahlen der einzelnen Länder in eine europäische Perspektive stellen.

Es werden die letzten verfügbaren Zahlen verwendet, die im Finanzbericht der Europäischen Kommission für das Jahr 2017 veröffentlicht wurden. Die Prozentangaben in den Erläuterungen beziehen sich auf die Beträge, die innerhalb der 28 EU-Mitgliedstaaten ausgegeben wurden. Gelder, die außerhalb der EU ausgegeben wurden, etwa in Beitrittsländern und Nachbarstaaten, wurden bei der Berechnung der Prozentangaben nicht berücksichtigt.

2017 war das vierte Jahr des mehrjährigen Finanzrahmens 2014-2020, der eine geringere Gesamtmittelausstattung vorsieht als der vorangegangene Ausgabenplan. Der Anteil der Ausgaben für Forschung und Entwicklung ist seit 2016 von 12 % auf 14 % gestiegen, während der Anteil der Ausgaben für Regionalpolitik und Landwirtschaft an den EU-Ausgaben in den 28 Mitgliedstaaten von 78 % auf 75 % gesunken ist.