Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Veranstaltungen des Informationsbüros in München

 .

Das Europäische Parlament unterhält in allen EU-Mitgliedsstaaten Informationsbüros. In jeder Hauptstadt finden Sie ein solches Büro, das als Anlaufstelle und Informationszentrum für das jeweilige Land dient. Daneben gibt es in den großen Mitgliedsstaaten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Spanien) noch je ein Regionalbüro. Die Informationsbüros sind Bindeglied zwischen dem Europäischen Parlament und den Bürgerinnen und Bürgern. Deshalb organisieren wir regelmäßig Veranstaltungen zu aktuellen europapolitischen Themen und laden Sie dazu herzlich ein!

 .
 

Stars for Europe

„Stars for Europe" zeigt eine Reihe prominenter Persönlichkeiten, die sich auf originelle und ganz ureigene Weise für Europa stark machen - ob Comedy-Star, Sportler, Schauspieler, Musiker... - alle sind stolz darauf, Europäer zu sein.

 
Poster (Munich 18/09/2017).
Zwei Tage vor dem offiziellen Kinostart in Deutschland wurde im Rahmen der Filmreihe KINO EUROPA in München der Berlinale-Gewinner „Körper und Seele“ (A Teströl és Lélekröl) gezeigt - eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen in kunstvoller Bildsprache und mit feinsinnig-lakonischem Humor von Regisseur Ildikó Enyedi, präsentiert im ungarischen Original mit Untertiteln. Der fünfte Film der Filmreihe KINO EUROPA füllte innerhalb weniger Minuten den Carl-Amery-Saal im Gasteig in München.
Fortsetzung lesen
 (Europäische Kommission, AV-Dienst )
Vor 60 Jahren, am 25. März 1957, unterzeichneten die Regierungen der Staaten Italien, Deutschland, Frankreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg in Rom die Verträge zur Gründung einer Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und einer Atomenergiegemeinschaft. Diese geschichtsträchtige Zeremonie auf dem Kapitol gilt als die „Geburtsstunde“ der Europäischen Union (EU). Seitdem hat die Staatengemeinschaft einen weiten Weg genommen – einen friedvollen Weg, auf einem Kontinent, dessen Geschichte über viele Jahrhunderte von Kriegen geprägt war. Heute ist die Europäische Union Heimat von über 500 Millionen Bürgerinnen und Bürgern in 28 Mitgliedstaaten.
Fortsetzung lesen
Bei sonnigem Frühlingswetter feierte Stuttgart am 12. Mai 2017 mit einem abwechslungsreichen Aktionsprogramm den Europatag. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, an verschiedenen Informationsständen der Stuttgarter Europa-Akteure einen Einblick in deren Arbeit und in aktuelle EU-Projekte zu erhalten. Seine gute Laune ließ sich das Publikum dabei auch von einem kurzen Regenschauer nicht nehmen.
Fortsetzung lesen
Auf Einladung von Dr. Beate MERK, Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, anlässlich der Eröffnung der Europawoche 2017 in Bayern nahmen am 8. Mai 2017 rund 120 Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe des Otto-von-Taube-Gymnasiums in Gauting an der Diskussion zu „Sicherheit und Frieden in Europa“ im Prinz-Carl-Palais der Bayerischen Staatskanzlei teil. Es zeigten sich an diesem Nachmittag das vorhandene europäische Bewusstsein der jungen Generation und deren Wissen um die Bedeutung der Europäischen Union.
Fortsetzung lesen
„SEI DABEI - EUROPA ZUM ANFASSEN mit Informationen Spielen und Musik“ das diesjährige Motto des Europatags am 5. Mai 2017 auf dem Münchner Marienplatz wurde vor einem begeistertem Publikum perfekt umgesetzt.
Fortsetzung lesen
Am 31. März lud das Münchner Informationsbüro gemeinsam mit der Stadt Karlsruhe ins Rathaus am Marktplatz zu einem „Mitreden über Europa“ Bürgerforum. Gerade für Karlsruhe spiele die EU durch die Grenznähe zu Frankreich eine besondere Rolle, so Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, der die rund 200 Gäste im Rathaus am Marktplatz begrüßte. Er betonte, dass es der Stadt immer dann wirtschaftlich und gesellschaftlich gut gegangen sei, wenn eben diese Grenze geöffnet war.
Fortsetzung lesen
Rund 200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern haben an einer Jubiläumsveranstaltung zur Feier des 60. Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge im Bayerischen Landtag teilgenommen. Den Jugendlichen wurde dabei die historische Bedeutung der Vertragswerke, die bis heute das Fundament der Europäischen Union bilden, multimedial näher gebracht und die Möglichkeit eröffnet, mit Mitgliedern des Europausschusses des Landtages über die Zukunft der EU zu diskutieren. Auch Maria Noichl und Albert Dess, zwei der bayerischen Abgeordneten im Europäischen Parlament, wollten sich die Feierstunde nicht entgehen lassen.
Fortsetzung lesen
Römische Verträge
Vor 60 Jahren, am 25. März 1957, unterzeichneten die Regierungen der Staaten Italien, Deutschland, Frankreich, Belgien, die Niederlande und Luxemburg in Rom die Verträge zur Gründung einer Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und einer Atomenergiegemeinschaft. Diese geschichtsträchtige Zeremonie auf dem Kapitol gilt als "Geburtsstunde" der Europäischen Union (EU). Mit einem Festabend im Münchner Künstlerhaus, an dem über 250 Gäste teilnahmen, wurde an dieses Ereignis erinnert.
Fortsetzung lesen
Evelyne GEBHARDT, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, und ihre Mit-Diskutanten aus Wirtschaft und Wissenschaft waren sich einig, dass Europa auf viele Erfolge verweisen kann, wenn es um Gleichberechtigung geht. Das Niveau der Gleichberechtigung ist weltweit nirgends höher als in der Europäischen Union, doch auch bei uns gibt es noch Handlungsbedarf: Wir sind noch weit davon entfernt eine gleiche Repräsentanz und gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens zu erreichen.
Fortsetzung lesen
Kino Europa
Die Filmreihe KINO EUROPA präsentiert das EUROPE DIRECT Informationszentrum München & Oberbayern gemeinsam mit dem Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München, dem Creative Europe Desk München und der Petra-Kelly-Stiftung.
Fortsetzung lesen
Am Vortag der 53. Münchner Sicherheitskonferenz fand die dritte Münchner Europa Konferenz statt, erstmals unter Beteiligung des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in München. Am Nachmittag folgten etwa 150 interessierte Teilnehmer der Einladung zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion mit...  
Fortsetzung lesen
Über 80 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in München zu einer Diskussion über die Verleihung des Sacharow-Preises für geistige Freiheit an zwei jesidische Frauen im Dezember 2016. Die beiden Europaabgeordneten Monika HOHLMEIER (CSU) und Ismail ERTUG (SPD) diskutierten mit Düzen TEKKAL, Jesidin, Journalistin und Mitstreiterin der beiden Preisträgerinnen und Prof. Dr. Petra BENDEL, Expertin für Flüchtlingspolitik an der FAU Erlangen-Nürnberg, über das Schicksal der Jesiden und die Herausforderungen für die europäische Flüchtlingspolitik. Armin JELENIK, stellvertretender Chefredakteur bei den Nürnberger Nachrichten moderierte die Veranstaltung fachkundig.
Fortsetzung lesen