Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 
22-05-2017

KINO EUROPA zeigte "Ma Vie de Courgette"

im Gasteig München

 .
 
© Polyband Medien GmbH

Auch der dritte Film der Filmreihe KINO EUROPA, „Ma Vie de Courgette“ („Mein Leben als Zucchini“), ein preisgekrönter Animationsfilm von Claude Barras, übertraf - trotz schönsten Biergartenwetters - alle Erwartungen. Die Nachfrage nach den kostenlosen Tickets war so groß, dass die Plätze im Carl-Amery-Saal im Gasteig München schnell vergeben waren.

Der herzerwärmende Stop-Motion-Film rührte Kinder und Erwachsene zugleich. In dem anschließenden Filmgespräch mit dem Animationsexperten Prof. Ulrich Wegenast (Programmgestalter des Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart) erfuhr das Publikum warum es Trickfilme in Deutschland traditionell schwer haben. Außerdem stellte sich im Laufe der Diskussion heraus, dass ein Großteil des Publikums den Film an diesem Abend bereits ein zweites Mal anschaute und viele neue Details entdeckte, die tief bewegten: sowohl zum Lachen als auch zum Weinen. Dieser Film wurde völlig zurecht für den Oscar und den LUX-FILMPREIS 2016 nominiert!

Die Filmreihe KINO EUROPA ist eine Veranstaltung des EUROPE DIRECT Informationszentrum München & Oberbayern. Sie wird unterstützt durch das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in München, den Creative Europe Desk München und die Petra-Kelly-Stiftung.

 .
 

"Ma Vie de Courgette" (Mein Leben als Zucchini):

Ma vie de courgette
Ma vie de courgette © Polyband Medien GmbH

Regie: Claude Barras | Schweiz, Frankreich 2016 | 66 Min. | Französisch OmU | FSK 0

Mit den Stimmen von Gaspard Schlatter, Sixtine Murat, Paulin Jaccoud, Michel Vuillermoz, Raul Ribera und Estelle Hennard.

 

Courgette, auf Deutsch: Zucchini, ist der Spitzname eines zehnjährigen Jungen, der nach dem Tod seiner Mutter in einem Heim aufwächst. Gemeinsam mit den anderen Kindern, die dort leben und ebenfalls aus schwierigen familiären Verhältnissen stammen, versucht er, sein Leben in richtige Bahnen zu lenken. Dabei erfährt er, was Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen bedeuten.

"Ma Vie de Courgette" erhielt zahlreiche Preise und Nominierungen, u.a. auch für den Oscar 2017 „Bester ausländischer Film“. Der Film qualifzierte sich für das Finale um den LUX-Filmpreis 2016 des Europäischen Parlaments und erhielt damit eine Untertitelung in 23 Amtssprachen der Europäischen Union. Er konnte so in mehr als 50 europäischen Städten gezeigt werden.

 .

© Fotos: Polyband Medien GmbH

 .
 

Filmreihe KINO EUROPA:

Mit KINO EUROPA soll die Vielfalt und Qualität des europäischen Kinos gezeigt werden, die nicht zuletzt auch durch europäische Förderung ermöglicht wird: Die Programme MEDIA und Eurimages unterstützen erfolgreich seit mehr als 25 Jahren die Konkurrenzfähigkeit des europäischen Films, international und innerhalb Europas. Die europäischen Spiel- und Dokumentarfilme gewinnen Preise auf Festivals und locken wieder mehr Publikum in die Kinosäle.

KINO EUROPA zeigt herausragende Spiel- und Dokumentarfilme, in der Regel kurz vor ihrem offiziellen Kinostart. In anschließenden Filmgesprächen wird über die Gegenwart und Zukunft der europäischen Filmkunst gesprochen, warum Europa den europäischen Film braucht und der europäische Film Europa.

Einen Rückblick auf die bisherigen Vorführungen und die Eröffnung finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht.