Gehe zu Inhalt

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können Sie die Website besser nutzen.

 
 
Europäisches Jugendforum
Europäisches Jugendforum
 

Europäisches Jugendforum

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments führt ganztägige Jugendforen in den Landtagen der Bundesländer durch, die sich speziell an Erst- und Jungwähler richten.

Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich dabei in Workshops über verschieden Themen aus und erarbeiten dabei, in welchen Bereichen die Europäische Union Einfluss auf den Alltag der Schülerinnen und Schüler hat. Anschließend diskutieren sie mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments und der Landtage über ihre Positionen zu den einzelnen Themen.

 .

Jugendforen 2018:
Wie wollen wir in der EU leben? - Europäische Politik im Alltag

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments startet 2018 eine neue Serie von Jugendforen für Schülerinnen und Schüler mit dem Titel "Wie wollen wir in der EU leben? - Europäische Politik im Alltag".

 
Jugendforum in München 2015
Jugendforum in München 2015 ©Doerthe Winter
 

Die Europäische Union spielt in vielen Bereichen des Alltags von Schülerinnen und Schülern auch jenseits der großen politischen und wirtschaftlichen Fragen eine bedeutende Rolle. Insbesondere beim Handel, sei es online oder offline, der Ernährung oder Umweltfragen bilden die Regelungen der Europäische Union die Basis des deutschen Rechts.

Es ist von großer Bedeutung, dass die Schülerinnen und Schüler wissen und sich selbst erarbeiten, in welchen Breichen die Europäische Union Einfluss auf den Alltag der Schülerinnen und Schüler hat und vor allem wie sie als junge Menschen künftig in der EU Leben wollen.

Wir möchten Jugendliche und junge Erwachsene sowohl miteinander ins Gespräch über den Verbraucher- und Umweltschutz in Europa bringen, als auch mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments und der Landtage. Denn so zeigt die Europäische Union, wie sie funktioniert, welche wichtigen Fragen sie aufgreift und was sie bewegt. Die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer möchten wir damit unterstützen und Europa im Unterricht anschaulich begleiten.

Bei vorbereitenden Schulbesuchen werden die Jugendlichen durch Experten in das Thema eingeführt. Anschließend können die jungen Leute als geschulte "Experten" auf Augenhöhe mit den Abgeordneten diskutieren. Denn Kern der Veranstaltung ist ein so genanntes "Hearing". Durch eine/n prominente/n Moderator/in geführt können die Schülerinnen und Schüler in diesem Hearing Abgeordnete aus dem Europäischen Parlament und dem gastgebenden Landtag zu konkreten Elementen der Verbraucherschutz- und Umweltschutzpolitik befragen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Eingeladen werden Schülerinnen und Schüler der Oberstufe verschiedener Schultypen im Alter von 16 bis 19 Jahren.

 

PROGRAMM UND ANMELDUNG:

 

Nächste Termine:

3. September 2018, Landtag Saarland (Saarbrücken)
28. September, Landtag Niedersachsen (Hannover)
5. Oktober, Landtag Brandenburg (Potsdam)

 .
 
 .

Kontakt für weitere Informationen und Anmeldung:

Elizabeth Pender
Europäisches Parlament
Verbindungsbüro in Deutschland
Unter den Linden 78
10117 Berlin
Tel. 030/2280-1020
E-Mail: elizabeth.pender@ep.europa.eu

 
 .