Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Webseite des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Um die bestmögliche Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
Presse - Fotografen
Presse - Fotografen
 
14-12-2018

Sacharow-Preis 2018 an Oleh Senzow

Podiumsdiskussion in Berlin am Freitag, 14. Dezember 2018

Das Europäische Parlament hat 2018 den Sacharow-Preis für geistige Freiheit an Oleh Senzow, verliehen. Nataliya Kaplan, Cousine von Oleh Senzow, hat den Preis in seinem Namen in Straßburg entgegennehmen und dann in Berlin bei einer Veranstaltung in Berlin teilgenommen.

 .
Sacharow-Preis 2018Sacharow-Preis 2018
Sacharow-Preis 2018

PROGRAMM

Krim-Krise 4 Jahre+
Wie ist der Stand? Wie geht es weiter? Was kann die EU tun?

Grußwort

- Frank Piplat, Leiter des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland

Keynote

- Nataliya Kaplan, Cousine und Sprecherin von Oleh Senzow, Sacharow-Preisträger 2018

Podiumsdiskussion

- Rebecca Harms, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzende der Parlamentarischen Versammlung Euronest (Europa-Nachbarschaft Ost)

- Dr. Stefan Meister, Leiter des Robert Bosch-Zentrums für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien

- Nataliya Kaplan, Cousine und Sprecherin von Oleh Senzow

- Dimitriy Dinze, Anwalt von Oleh Senzow

Moderation

- Andrea Despot, Direktorin Europäische Akademie Berlin

 .

HINTERGRUND

Das Europäische Parlament vergibt seit 1988 den Sacharow-Preis für geistige Freiheit. Mit dem Preis werden Menschen oder Organisationen ausgezeichnet, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen.

Das Europäische Parlament hat 2018 den Sacharow-Preis für geistige Freiheit an  Oleh Senzow, verliehen. Die feierliche Zeremonie fand am 12. Dezember in Straßburg statt. Nataliya Kaplan, Cousine von Oleh Senzow, hat den Preis in seinem Namen entgegenommen.

Oleh Senzow (geboren 1976) ist ein ukrainischer Filmregisseur, der am 10. Mai 2014 in Simferopol auf der Krim verhaftet und wegen des Vorwurfs der Planung terroristischer Handlungen gegen das auf der Krim faktisch herrschende Regime Russlands zu 20 Jahren Haft verurteilt wurde.

Am 14. Juni 2018 verabschiedete das Europäische Parlament eine Entschließung zu Russland und insbesondere dem Fall Oleh Senzow, in der es forderte, dass die Staatsorgane Russlands Oleh Senzow und alle anderen unrechtmäßig in Russland und auf der Halbinsel Krim inhaftierten ukrainischen Staatsbürger sofort und bedingungslos freilassen.

Oleh Senzow wurde verurteilt, weil er sich der unrechtmäßigen Annexion eines Teils seines Landes durch dessen Nachbarn widersetzte. Seine Verurteilung steht inzwischen sinnbildlich für das Schicksal der etwa 70 Staatsbürger der Ukraine, die nach der Annexion der Halbinsel Krim von Russland unrechtmäßig verhaftet und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt wurden.

Fotos: Bernhard Ludewig

 .
Rede von Nataliya Kaplan in Straßburg am 12.12.2018
Weitere Informationen zum Sacharow-Preis