Hier klicken, um diese Version im Browser anzuzeigen.
EP.NEWS
Juli 2019
Monatlicher Newsletter des Verbindungsbüros
des Europäischen Parlaments in Deutschland
Neues Parlament
Das neue Parlament hat am 2‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ die Arbeit aufgenommen. In der konstituierenden Sitzung haben die Abgeordneten den Italiener David Sassoli zum Präsidenten sowie 14 Vizepräsident*innen und 5 Quästor*innen gewählt. Außerdem wurde die Zusammensetzung der 20 Ausschüsse und 2 Unterausschüsse festgelegt. Im neuen Parlament haben die Abgeordneten 7 Fraktionen gebildet. Am 1‌6‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ stimmen sie in Straßburg über die Kandidatin für das Amt der Kommissionspräsidentin ab.
zum Artikel
LUX-Filmpreis 2‌0‌1‌9‌
Zehn Filme gehen ins Rennen um den LUX-Filmpreis 2019, den Filmpreis des Europäischen Parlaments. Darunter ist auch der deutsche Spielfilm „Systemsprenger“. Der Gewinnerfilm wird von den Abgeordneten des Europäischen Parlaments ausgewählt. Die Preisverleihung findet am 2‌7‌.‌ ‌N‌o‌v‌e‌m‌b‌e‌r‌ im Parlament in Straßburg statt. Im Herbst veranstaltet das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland kostenlose Filmvorführungen.
zum Artikel

Finnische Ratspräsident-
schaft
Am 1‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ hat Finnland den Vorsitz im Rat von Rumänien übernommen. Die halbjährlich wechselnde Ratspräsidentschaft definiert politische Schwerpunkte für die EU-Politik. Für das Europäische Parlament ist die Ratspräsidentschaft auch deshalb wichtig, weil diese federführend die Verhandlungen bei Gesetzgebungen für den Rat anführt. Das Programm der finnischen Ratspräsidentschaft wird am Mittwoch, den 1‌7‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ im Europäischen Parlament vorgestellt.
zum Artikel
Die Plenarwoche
Thementicker - Wichtige Ereignisse im Überblick.
Terminkalender
Ausgewählte Veranstaltungen und Termine der Plenarwoche.
SOZIALE NETZWERKE
EP bei facebook, twitter & Co.
Die neunte Wahlperiode hat begonnen
Am 2‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ hat das neu gewählte Europäische Parlament seine Arbeit aufgenommen. 7‌5‌1‌ Europa-Abgeordnete aus 190 nationalen Parteien und 28 Mitgliedstaaten sind für fünf Jahre gewählt. Aus Deutschland kommen 96 Abgeordnete. Der Anteil neuer Mitglieder im Europäischen Parlament ist mit 61 Prozent höher als je zuvor. Auch der Anteil weiblicher Abgeordneter ist von 37 Prozent im Jahr 2014 auf 41 Prozent angestiegen. Die jüngste Abgeordnete ist Kira Marie Peter-Hansen aus Dänemark (21), der älteste Silvio Berlusconi aus Italien (82). Das Durchschnittsalter der Abgeordneten liegt bei 4‌9‌,‌5‌ ‌J‌a‌h‌r‌e‌n‌.
Zur konstituierenden Sitzung haben sich sieben Fraktionen gebildet - eine weniger als in der vorherigen Periode. Zur Bildung einer Fraktion braucht es mindestens 25 Abgeordnete aus mindestens sieben verschiedenen Mitgliedstaaten. Alle Abgeordneten, die keiner Fraktion beigetreten sind, werden als fraktionslos geführt. Sie können sich aber jederzeit einer Fraktion anschließen.
Die beiden größten Fraktionen sind, wie schon zuvor, die Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP,182 Sitze) und die Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten (S&D, 154 Sitze). Drittstärkste Fraktion ist die Fraktion Renew Europe (RE, ehemals ALDE, 108 Sitze). Die Grünen (Grüne/EFA) sind mit 74 Sitzen vertreten, die Fraktion Identität und Demokratie (ID, ehemals ENF) mit 73 Sitzen, die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR) mit 62 und die Linken (GUE/NGL) mit 41. Nicht fraktionsgebunden sind bislang 57 Abgeordnete.
David Sassoli zum Parlamentspräsidenten gewählt
In der konstituierenden Sitzung haben die Abgeordneten am 3‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ ‌ David Sassoli (S&D) zum neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt. Der 63-jährige italienische EU-Abgeordnete und ehemalige TV-Journalist ist seit 2009 Europaabgeordneter. Er wird dem Parlament bis J‌a‌n‌u‌a‌r‌ ‌2‌0‌2‌2‌ vorsitzen.
Am selben Tag haben die Abgeordneten auch alle vierzehn Vizepräsident*innen und die fünf Quästor*innen des Europäischen Parlaments gewählt. Drei der Vizepräsident*innen kommen aus Deutschland: Rainer Wieland (CDU/EVP), Katarina Barley (SPD/S&D) und Nicola Beer (FDP/RE). Die Vizepräsident*innen bilden zusammen mit dem Präsidenten und den Quästor*innen das Präsidium des Parlaments.
Die Ausschüsse: Größe und Zusammensetzung
Das neue Parlament hat auch die zahlenmäßige Zusammensetzung der zwanzig parlamentarischen Ausschüsse und zwei Unterausschüsse festgelegt sowie die Mitgliederlisten für die Ausschüsse angenommen. Die politische Zusammensetzung des Europäischen Parlaments ist in jedem Ausschuss repräsentiert. In den Ausschüssen wird ein großer Teil der gesetzgeberischen Arbeit geleistet.
Die Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden der Ausschüsse wurden in den darauffolgenden konstituierenden Sitzungen der Ausschüsse und Unterausschüsse gewählt. Fünf der Vorsitzenden sind deutsche Abgeordnete: David McAllister (CDU/EVP, Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten), Norbert Lins (CDU/EVP, Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung), Sabine Verheyen (CDU/EVP, Ausschuss für Kultur und Bildung), Bernd Lange (SPD/S&D, Ausschuss für internationalen Handel) und Monika Hohlmeier (CSU/EVP, Haushaltskontrollausschuss).
Eine vollständige Liste der Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden gibt es online. Auf der Webseite des Europäischen Parlaments finden sich außerdem die Abgeordneten nach Land, Fraktion und Ausschuss aufgelistet.
Die Wahl der Kommissionspräsidentin und wie es weitergeht
Am D‌i‌e‌n‌s‌t‌a‌g‌, den 1‌6‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌, stimmen die Abgeordneten über die Kandidatin für das Amt der Kommissionspräsidentin ab. Sie braucht die absolute Mehrheit im Parlament, also die Hälfte der Stimmen der derzeitigen Mitglieder des Parlaments plus eine. Erreicht die Kandidatin nicht die erforderliche Mehrheit, müssen die EU-Mitgliedstaaten innerhalb eines Monats eine neue Kandidatin oder einen neuen Kandidaten vorschlagen. Der Europäische Rat beschließt den Vorschlag mit qualifizierter Mehrheit.
Nach der Wahl nimmt der Europäische Rat im Einvernehmen mit der gewählten Kommissionspräsidentin oder dem gewählten Kommissionspräsidenten eine Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommission an. Diese designierten Kommissionsmitglieder erscheinen danach vor den parlamentarischen Ausschüssen in ihren künftigen Aufgabenbereichen zu Anhörungen, die voraussichtlich im Oktober stattfinden werden.
Wie es weitergeht, stellt auch die Webseite des Europäischen Parlaments dar. Hier gibt es außerdem Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Übergang vom 8. zum 9. Parlament.
Weitere Informationen
Ergebnisse der Europawahl 2019 & Sitzverteilung: europawahlergebnis.eu
Infografik: Größe und Zusammensetzung der Fraktionen (PDF, Englisch)
Konstituierung des Europäischen Parlaments zur 9. Wahlperiode
EU-Abgeordnete wählen David Sassoli zum Parlamentspräsidenten
Vierzehn Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments gewählt
Fünf Quästoren des Europäischen Parlaments gewählt
Zusammensetzung der Ausschüsse für die neue Legislaturperiode
Vorsitzende und stv. Vorsitzende der Ausschüsse (Englisch)
Mitgliederliste der parlamentarischen Ausschüsse (PDF)
Liste aller Abgeordneten
Offizielle Porträtfotos der deutschen Abgeordneten
Porträtfotos aller Abgeordneten
FAQ: Übergang vom 8. zum 9. Europäischen Parlament
Infografik: Was folgt auf die Europawahl 2019?
nach oben

Zehn Filme im Rennen um LUX-Filmpreis 2019
Es ist wieder so weit. Der Wettbewerb um den LUX-Filmpreis hat begonnen. Zehn Filme gehen dieses Jahr ins Rennen um den Filmpreis des Europäischen Parlaments, darunter auch der deutsche Spielfilm „Systemsprenger“. Die Auswahl wurde am 3‌0‌.‌ ‌J‌u‌n‌i‌ auf dem Internationalen Filmfestival Karlovy Vary bekanntgegeben.
Zu den zehn Filmen, die von der Jury des LUX-Filmpreises ausgewählt wurden, zählen Erstlingsfilme, Spielfilme und Dokumentationen von Regisseuren aus ganz Europa. Diese sind (in alphabetischer Reihenfolge):
Clergy (Klerus) - Wojciech Smarzowski (Polen)
Cold Case Hammarskjöld (Cold Case Hammarskjold) - Mads Brügger (Dänemark/Norwegen/Schweden/Belgien)
God Exists, Her Name Is Petrunya (Gott existiert, ihr Name ist Petrunya) - Teona Strugar Mitevska (Nordmazedonien/Belgien/Slowenien/Kroatien/Frankreich)
Her Job - Nikos LabĂ´t (Griechenland/Frankreich/Serbien)
Honeyland (Land des Honigs) - Tamara Kotevska, Ljubomir Stefanov (Nordmazedonien)
Invisibles (Der Glanz der Unsichtbaren) - Louis-Julien Petit (Frankreich)
Ray & Liz - Richard Billingham (Vereinigtes Königreich)
Systemsprenger - Nora Fingscheidt (Deutschland)
The Man Who Surprised Everyone - Natasha Merkulova, Aleksey Chupov (Russland/Estland/Frankreich)
The Realm - Rodrigo Sorogoyen (Spanien/Frankreich)
Am 23. Juli werden auf einer Pressekonferenz während der "Giornate degli Autori" in Rom die drei Filme verkündet, die es ins Finale geschafft haben. Die Finalistenfilme werden dann in allen 24 Amtssprachen der EU untertitelt und im Rahmen der LUX-Filmtage im Herbst in allen Mitgliedstaaten gezeigt. In Deutschland veranstaltet das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments kostenlose Filmvorführungen.
Der Gewinnerfilm wird von den Abgeordneten des Europäischen Parlaments ausgewählt. Die Preisverleihung findet am 27. November im Parlament in Straßburg statt.
Mit dem LUX-Filmpreis zeichnet das Europäische Parlament seit 2007 jedes Jahr Filme aus, die europäische Werte und soziale Themen behandeln. Der Preis soll eine Debatte über diese Themen anregen, die Vielschichtigkeit der europäischen Identität zeigen und die europäische Film- und Kinokultur fördern.
Weitere Informationen
Webseite des LUX-Filmpreises
LUX Prize 2018
Das tut die EU für Filmemacher
Briefing: LUX Prize: Continued Support for EU Cinema (PDF, Englisch)
nach oben

Finnland übernimmt die Ratspräsidentschaft von Rumänien
Am 1‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ hat Finnland die Ratspräsidentschaft für das nächste Semester übernommen und Rumänien somit in dieser Rolle abgelöst. Das Programm der finnischen Ratspräsidentschaft wird am Mittwoch, den 1‌7‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ im Europäischen Parlament vorgestellt.
Der Vorsitz im Rat wird von den EU-Mitgliedstaaten im Turnus wahrgenommen und wechselt alle sechs Monate. Während dieser sechs Monate leitet das Land, das die Präsidentschaft innehat, die Sitzungen und Tagungen auf allen Ebenen des Rates und sorgt für die Kontinuität der Arbeit der EU im Rat.
Die Mitgliedstaaten, die den Vorsitz je für sechs Monate innehaben, arbeiten in Dreiergruppen als sogenannter Dreiervorsitz eng zusammen. In einem Trio-Programm formulieren sie langfristige Ziele und einigen sich auf die wichtigsten Themen und Fragen, mit denen sich der Rat in dem betreffenden Zeitraum von 18 Monaten befassen soll. Auf der Grundlage dieses Programms stellt jedes der drei Länder sein eigenes detaillierteres sechsmonatiges Programm auf. Der aktuelle Dreiervorsitz besteht aus dem rumänischen, dem finnischen und dem kroatischen Vorsitz.
Als oberste Priorität hat sich Finnland zum Ziel gesetzt, ein paneuropäisches Klimaabkommen zu entwerfen und mit den anderen europäischen Mitgliedsstaaten an einer gemeinsamen europäischen Klimastrategie bis 2050 zu arbeiten. Hierbei ist es Finnland besonders wichtig, einen ehrgeizigen Plan zur CO2-Neutralität zu erarbeiten.
Neben dem Fokus auf Klimaschutz will Finnland seine Schwerpunkte auf die Stärkung der gemeinsamen Werte und der Rechtsstaatlichkeit und eine wettbewerbsfähigere und sozial inklusivere Union setzen sowie auf Sicherheitsfragen.
Weitere Informationen
Webseite der finnischen Ratspräsidentschaft
Programm und Prioritäten
Trio-Programm Rumänien, Finnland und Kroatien
Der Vorsitz im Rat der EU
Turnusmäßiger Ratsvorsitz bis 2030
nach oben

EuroparlTV
der Internet-Fernsehkanal des Europäischen Parlaments
David Sassoli zum neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt
Das Europäische Parlament hat David Sassoli nach zwei Wahlgängen zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Der 63-jährige Italiener und ehemalige Journalist Sassoli war der Kandidat der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten. Drei weitere Kandidat*innen bewarben sich um das Amt. Ska Keller von den Grünen, Sira Rego von der Vereinigten Europäischen Linken/Nordischen Grünen Linken und Jan Zahradil von den Europäischen Konservativen und Reformern. Die Europäische Volkspartei, die größte Fraktion im Parlament, stellte keinen Kandidaten auf. Im ersten Wahlgang erhielt Sassoli 325 Stimmen, nur sieben fehlten ihm für die Mehrheit. Im zweiten Wahlgang gewann er mit 345 von 667 gültigen Stimmen. In seiner Rede nach der Wahl rief er zu einer stärkeren Union auf, um dem wachsenden Populismus standzuhalten.
Die Plenarwoche
Thementicker - Wichtige Ereignisse
im Überblick
M‌o‌n‌t‌a‌g‌,‌ ‌1‌5‌.‌0‌7‌.‌
Eröffnung der Sitzung
Einminütige Reden
D‌i‌e‌n‌s‌t‌a‌g‌,‌ ‌1‌6‌.‌0‌7‌.‌
Erklärung der Kandidatin für das Amt der Kommissionspräsidentin und anschließende Aussprache mit den Abgeordneten des Europäischen Parlaments
Wahl der Präsidentin der Kommission
Bilanz des rumänischen Ratsvorsitzes - Stellungnahmen des Rates und der Kommission
Humanitäre Hilfe im Mittelmeerraum - Stellungnahmen des Rates und der Kommission
Aussprache über auswärtige Angelegenheiten in Anwesenheit des Vizepräsidenten der Kommission oder des Hohen Vertreters für Außen- und Sicherheitspolitik
M‌i‌t‌t‌w‌o‌c‌h‌,‌ ‌1‌7‌.‌0‌7‌.‌
Präsentation des Programms des finnischen Ratsvorsitzes - Stellungnahmen des Rates und der Kommission
Aussprache: Luftqualität in Städten in der EU
Abstimmung: Zahlenmäßige Zusammensetzung der interparlamentarischen Delegationen
Bekanntgabe der Mitglieder der interparlamentarischen Delegationen
D‌o‌n‌n‌e‌r‌s‌t‌a‌g‌,‌ ‌1‌8‌.‌0‌7‌.‌
Debatten und Abstimmungen: Fälle von Verletzungen der Menschenrechte, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit
Schwerpunkte der Plenarsitzung vom 15. bis 18. Juli
Die fortlaufend aktualisierte Tagesordnung mit Links zu allen relevanten Dokumenten
Die Plenartagung des Europäischen Parlaments und alle Pressekonferenzen im Livestream
Webseite des Multimediazentrums des EP (EN)
Terminkalender
Ausgewählte Veranstaltungen und Termine der
Plenarwoche im Überblick.
Aus dem Europäischen Parlament:
1‌5‌.‌ ‌-‌ ‌1‌8‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ ‌2‌0‌1‌9‌
Plenartagung in Straßburg
2‌2‌.‌ ‌-‌ ‌2‌5‌.‌ ‌J‌u‌l‌i‌ ‌2‌0‌1‌9‌
Ausschuss-Sitzungswoche in Brüssel
http://www.europarl.europa.eu/committees/de/draft-agendas.html
Sommerpause im August
Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern einen erholsamen Sommer!
0‌2‌.‌ ‌-‌ ‌0‌5‌.‌ ‌S‌e‌p‌t‌e‌m‌b‌e‌r‌ ‌2‌0‌1‌9‌
0‌9‌.‌ ‌-‌ ‌1‌2‌.‌ ‌S‌e‌p‌t‌e‌m‌b‌e‌r‌ ‌2‌0‌1‌9‌
Ausschuss-Sitzungswoche in Brüssel
16. - 19. September 2019
Plenartagung in Straßburg
Aus dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland:
Alle Termine mit weiteren Informationen und Links gibt es zu gegebener Zeit auf www.europarl.de
S‌a‌m‌s‌t‌a‌g‌,‌ ‌1‌7‌.‌ ‌-‌ ‌S‌o‌n‌n‌t‌a‌g‌,‌ ‌1‌8‌.‌ ‌A‌u‌g‌u‌s‌t‌ ‌2‌0‌1‌9‌, Berlin
Tag der Offenen Tür der Bundesregierung

Die Dauerausstellung Erlebnis Europa am Brandenburger Tor organisiert Sonderaktionen im Rahmen des Tages der Offenen Tür der Bundesregierung, unter anderem mit Europa-Quiz und Jazz-Band. Die Shuttle-Busse, die zwischen den Ministerien fahren, halten auch beim Erlebnis Europa.
Ort: U‌n‌t‌e‌r‌ ‌d‌e‌n‌ ‌L‌i‌n‌d‌e‌n‌ ‌7‌8‌,‌ ‌B‌e‌r‌l‌i‌n‌

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland wird außerdem mit einem Informationsstand im Auswärtigen Amt vertreten sein, und für alle Fragen rund um die Arbeit des Europäischen Parlaments und Karrieremöglichkeiten in der Institution bereitstehen.
Ort: Auswärtiges Amt, Berlin
ERLEBNIS EUROPA am Brandenburger Tor ist täglich zwischen
1‌0‌:‌0‌0‌ ‌u‌n‌d‌ ‌1‌8‌:‌0‌0‌ ‌U‌h‌r‌ geöffnet!
Seit M‌i‌t‌t‌e‌ ‌M‌a‌i‌ ‌2‌0‌1‌6‌ können Berlinerinnen und Berliner ebenso wie die Besucherinnen und Besucher der Stadt die multimediale Ausstellung im Europäischen Haus anschauen und Europa auf eine völlig neue Art und Weise erleben und verstehen.

In der Ausstellung erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie europäische Politik gestaltet wird und wie sie selbst aktiv werden können. Und das in 24 europäischen Sprachen! Im 360°-Kino können sie außerdem eine Plenarsitzung des Europäischen Parlaments miterleben.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit für vorangemeldete Gruppen, sich auch für ein Planspiel anzumelden und in die Rolle eines Europaabgeordneten oder Kommissars der Europäischen Union zu schlüpfen.

Der Eintritt ist frei.

ERLEBNIS EUROPA - Die Ausstellung im Europäischen Haus Berlin
Am Brandenburger Tor, U‌n‌t‌e‌r‌ ‌d‌e‌n‌ ‌L‌i‌n‌d‌e‌n‌ ‌7‌8‌,‌ ‌1‌0‌1‌1‌7‌ ‌B‌e‌r‌l‌i‌n‌

Tel: +‌4‌9‌ ‌3‌0‌ ‌2‌2‌8‌0‌ ‌2‌9‌0‌0‌ , frage@erlebnis-europa.eu, www.erlebnis-europa.eu
Kontakt &
Impressum
Pressedienst in Deutschland
Judit Hercegfalvi, Presseattachée
Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland
Telefon: +‌4‌9‌(‌0‌)‌3‌0‌ ‌2‌2‌8‌0‌ ‌1‌0‌0‌0‌
» p‌r‌e‌s‌s‌e‌-‌b‌e‌r‌l‌i‌n‌@‌e‌p‌.‌e‌u‌r‌o‌p‌a‌.‌e‌u‌
Thilo Kunzemann, Pressereferent
Telefon: +‌4‌9‌(‌0‌)‌3‌0‌ ‌2‌2‌8‌0‌ ‌1‌0‌3‌0‌
Philipp Bauer, Pressereferent
Telefon: +‌4‌9‌(‌0‌)‌3‌0‌ ‌2‌2‌8‌0‌ ‌1‌0‌2‌5‌
Soziale Netzwerke
Pressedienst in Brüssel
Michaela Findeis, Pressereferentin
Telefon: +‌3‌2‌ ‌2‌2‌8‌ ‌3‌1‌1‌ ‌4‌1‌ (Brüssel)
Telefon: +‌3‌3‌ ‌3‌8‌8‌ ‌1‌7‌3‌ ‌6‌0‌3‌ (Straßburg)
Mobil: +‌3‌2‌ ‌4‌9‌8‌ ‌9‌8‌ ‌3‌3‌ ‌3‌2‌
Armin Wisdorff, Pressereferent
Telefon: +‌3‌2‌ ‌2‌2‌8‌ ‌4‌0‌9‌ ‌2‌4‌ (Brüssel)
Telefon: +‌3‌3‌ ‌3‌8‌8‌ ‌1‌7‌3‌ ‌7‌8‌0‌ (Straßburg)
Mobil: +‌3‌2‌ ‌4‌9‌8‌ ‌9‌8‌ ‌1‌3‌ ‌4‌5‌
» p‌r‌e‌s‌s‌e‌-‌D‌E‌@‌e‌u‌r‌o‌p‌a‌r‌l‌.‌e‌u‌r‌o‌p‌a‌.‌e‌u‌
Bildnachweis/Copyright
© Bildpool des Europäischen Parlaments bzw. der Europäischen Union. Alle Rechte vorbehalten.
Europäisches Parlament
Verbindungsbüro in Deutschland
Frank Piplat, Leiter
Unter den Linden 78
10117 Berlin
» w‌w‌w‌.‌e‌u‌r‌o‌p‌a‌r‌l‌.‌d‌e‌
© 2019 - Europäisches Parlament, Verbindungsbüro
EP.NEWS abbestellen
Wenn Sie die EP.NEWS nicht mehr erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff » Abbestellen « an:
» E‌P‌B‌e‌r‌l‌i‌n‌-‌N‌e‌w‌s‌l‌e‌t‌t‌e‌r‌@‌e‌p‌.‌e‌u‌r‌o‌p‌a‌.‌e‌u‌
EP.NEWS an eine andere E-Mail
Wenn Sie die EP.NEWS an eine andere E-Mail-Adresse erhalten möchten, schicken Sie Ihren Änderungswunsch mit dem Betreff » Andere Adresse « an:
» E‌P‌B‌e‌r‌l‌i‌n‌-‌N‌e‌w‌s‌l‌e‌t‌t‌e‌r‌@‌e‌p‌.‌e‌u‌r‌o‌p‌a‌.‌e‌u‌