Zusammenarbeit mit Hochschulen

Die Universitäten, die Dolmetscher ausbilden, sind unsere wichtigsten Partner, wenn es darum geht sicherzustellen, dass die Institution auch in Zukunft auf hochqualifizierte Dolmetscher zurückgreifen kann. Obwohl die Verantwortung für die Dolmetscherausbildung  bei den Mitgliedstaaten und Universitäten liegt, kann der Dolmetschdienst des Europäischen Parlamentes bei dieser wichtigen Aufgabe Unterstützung anbieten.

Entspricht ein Dolmetschstudiengang den erforderlichen Standards und bietet er ein Sprachenprofil, das den Bedürfnissen des Parlaments entspricht, kann der Dolmetschdienst des Europäischen Parlaments Unterstützung bei der Ausbildung leisten oder Finanzhilfen zur Verfügung stellen. 

Eine breite Palette von Maßnahmen wird angeboten, die alle ein Ziel haben - die begabtesten Studenten mit einer passenden Sprachkombination auf den Beruf des Konferenzdolmetschers vorzubereiten.

Zurzeit werden folgende Aktivitäten angeboten:

  • Virtuelle Unterrichtsstunden und E-learning
  • Entsendung erfahrener Dolmetscher als Jurymitglieder in Abschlussprüfungen
  • Seminare für Kursleiter und Lehrkräfte
  • Finanzhilfen für die Organisation von Postgraduiertenstudiengängen für Konferenzdolmetschen und für Projekte im Bereich Dolmetschausbildung
  • Besuche im Europäischen Parlament für die Studierenden

Erfahrene Dolmetscher des Parlamentes können auch die Universitäten, die ihre Programme verbessern möchten, in praktischen Fragen beraten. Sie geben gerne Auskunft über die Anforderungen, die erfüllt werden müssen, um einen Akkreditierungstest bei den Europäischen Institutionen zu bestehen.

Folgen Sie den EP Dolmetschern auf: