Petras AUŠTREVIČIUS : Lebenslauf 

Originalfassung : LT 

Lebenslauf (für die veröffentlichten Informationen ist ausschließlich das Mitglied verantwortlich)  
Aktualisiert am: 25/02/2015 

Ausbildung (Befähigungsnachweise und Diplome) 

  • 1981-1986 : Hochschulbildung, Wirtschaftswissenschaften: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Vilnius
  • 1988-1991 : Hochschulbildung, Wirtschaftswissenschaften: Doktorand am Institut für Wirtschaftswissenschaften der Litauischen Akademie der Wissenschaften
  • 1992 : Hochschulbildung, Politische Wissenschaften: Hoover-Institut der Universität Stanford (USA)

Beruflicher Werdegang 

  • 1986-1991 : Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftswissenschaften der Litauischen Akademie der Wissenschaften
  • 1991-1993 : Leitender Spezialist, erster Sekretär und Leiter der Abteilung Nordeuropäische Länder im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Republik Litauen
  • 1993-1994 : Litauischer Geschäftsträger ad interim in Finnland
  • 1994-1997 : Litauischer Botschafter in Finnland
  • 2000-2001 : Sonderbotschafter des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten der Republik Litauen
  • 2001-2002 : Chefunterhändler für den Beitritt Litauens zur Europäischen Union
  • 2003-2004 : Dozent am Institut für Internationale Beziehungen und Politische Wissenschaften der Universität Vilnius

Politische Laufbahn 

Ämter in einer nationalen politischen Partei oder einem nationalen Verband  
  • 2004-2005 : Mitglied der Union der Liberalen und des Zentrums der Republik Litauen
  • 2006-... : Mitglied der Bewegung der Liberalen der Republik Litauen (Gründungsmitglied)
  • 2006-2008 : Vorsitzender der Bewegung der Liberalen der Republik Litauens;
Ämter in einem nationalen Parlament  
  • 2004-2014 : Mitglied des Parlaments der Republik Litauen (Seimas); Mitglied des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Seimas; stellvertretender Vorsitzender und Mitglied des Ausschusses für europäische Angelegenheiten des Seimas; Mitglied des Ausschusses für die Probleme in der Region um das Kernkraftwerk Ignalina; Mitglied des Ausschusses für NATO-Angelegenheiten; Vorsitzender des Komitees zur Vergabe des Freiheitspreises; Mitglied, stellvertretender Vorsitzender, Vorsitzender und stellvertretendes Mitglied der Delegation des Seimas in der Parlamentarischen Versammlung der NATO
  • 2005 : Präsident des Europaklubs des Seimas
  • 2013-2014 : Präsidium des Seimas, stellvertretender Präsident des Seimas, Mitglied des Ältestenrats
Ämter in einer nationalen Regierung  
  • 1998-1998 : Außenpolitischer Berater des Ministerpräsidenten
  • 1998-1999 : Generaldirektor des Ausschusses für europäische Angelegenheiten der Regierung der Republik Litauen
  • 1999-2000 : Kanzler der Regierung der Republik Litauen
  • 2000-2003 : Generaldirektor des Ausschusses für europäische Angelegenheiten der Regierung der Republik Litauen
  • 2004-2004 : Stellvertretender Kanzler der Regierung der Republik Litauen für Angelegenheiten der Europäischen Union
Ämter in einer internationalen Parteiorganisation oder einem internationalen Verband  
  • 2014-... : Stellvertretender Vorsitzender der ALDE-Fraktion des Europäischen Parlaments
Ämter in EU-Institutionen  
  • 2014-... : Mitglied des Europäischen Parlaments

Sonstige Tätigkeiten 

  • 1990 : Mitbegründer des Litauischen Instituts für freien Markt
  • 2000-... : Initiator und Förderer des Forums der Ökonomie des Wissens
  • 2007 : Mitbegründer der öffentlichen Einrichtung „Institut für liberales Denken“
  • 2010-... : Initiator und Koordinator der öffentlichen Bewegung „Menschen für Tiere“
  • 2008-... : Vorstandsmitglied der Organisation „Rettet die Kinder“
  • 1990-2007 : Veröffentlichungen:
  • 1990 : „Rinkos ekonomika ir valstybinis reguliavimas“ (Marktwirtschaft und staatliche Regulierung)
  • 1991 : Šiuolaikinių ekonomikos terminų enciklopedinis žodynas (Enzyklopädisches Wörterbuch wirtschaftlicher Begriffe der Gegenwart)
  • 2005 : „Lithuania's Road to the European Union: Unification of Europe and Lithuania's EU Accession Negotiation“
  • 2007 : „The Accession Story - The EU from Fifteen to Twenty-five Countries“

Auszeichnungen 

  • Medaille zur Erinnerung an den Beitritt Litauens zur EU und zur NATO (2004)
  • Komturkreuz des Litauischen Großfürst-Gediminas-Ordens und Gedenkabzeichen des litauischen Staates zum 750. Jahrestag der Krönung von König Mindaugas
  • Auszeichnung des finnischen Staates (1998)
  • Auszeichnung des französischen Staates (2003)
  • Ehrenzeichen Georgiens (2013)
  • Gedenkabzeichen zur Erinnerung an den Vorsitz Litauens im Rat der Europäischen Union (2014)
  • Gedenkabzeichen des Präsidiums des Parlaments der Republik Litauen (2014)
  • Lebenspreis für die Initiative „Parlamentarier für die Freiheit“, deren Ziel darin besteht, Solidarität und moralische Unterstützung für politische Gefangene und ihre Angehörigen in Weißrussland zu bekunden (2014)

Kontakt