Peter LIESE
  • Peter
    LIESE
  • Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten)
  • Mitglied
  • Deutschland Christlich Demokratische Union Deutschlands
  • geboren am 20. Mai 1965, Olsberg

Mitglied

  • ENVI Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • DCAM Delegation für die Beziehungen zu den Ländern Mittelamerikas
  • DLAT Delegation in der Parlamentarischen Versammlung Europa-Lateinamerika

Stellvertreter

  • AFET Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten

Neueste Aktivitäten

  • Schwierige Wettbewerbsbedingungen der heimischen, vor allem mittelständischen, Industrie: Gemeinsam mit Christel Voßbeck-Kayser habe ich vergangene Woche die Walzwerke Einsal GmbH besichtigt. Der europäischen Stahlindustrie machen derzeit vor allem die chinesischen Produktionsüberschüsse zu schaffen. Zudem wird unter völlig anderen Auflagen (niedrige Lohn,- Sozial,- und Umweltstandards) produziert. Wenn China zu Preisen auf den europäischen Markt dringt, die unter den Kosten liegen, dann muss die EU die heimische Industrie besser schützen. Mehr zu dem Informationsbesuch: http://www.peter-liese.de/component/content/article/11-deutsch/beitraege/arbeitsplaetze-und-wirtschaft/2858-schutz-gegen-unfaire-konkurrenz-aus-china-gefordert
    23/08/2016 15:31 - facebook
  • Gemeinsam mit Christel Voßbeck-Kayser habe ich letzte Woche das Lhoist-Kalkwerk im Hönnetal besichtigt. Die Kalkindustrie gehört zu den treibhausgasintensivsten Industrien in Europa und deshalb haben wir uns intensiv über die Ausgestaltung des europäischen Emissionshandelssystems ausgetauscht. Wir müssen das Klima schützen und die Europäische Union hat sich bei der Klimakonferenz in Paris verpflichtet 40% der Emissionen bis 2030 einzusparen. Aber auf der anderen Seite müssen wir die physikalischen Gegebenheiten anerkennen. Man kann Kalk nicht ohne CO2-Emissionen herstellen und Kalk wird unter anderem beim Umweltschutz gebraucht. Deswegen sind die Anliegen der heimischen Industrie berechtigt und ich kämpfe in Brüssel dafür, dass sie umgesetzt werden. Mehr Informationen zu unserem Besuch: http://www.peter-liese.de/component/content/article/29-deutsch/beitraege/emissionshandel/2857-sorgen-der-heimischen-kalkindustrie-finden-gehoer-bei-cdu-politikern
    22/08/2016 12:41 - facebook
  • Das war ein angenehmer Termin, auch wenn der Hintergrund bitterernst ist. Kürzlich traf ich im europäischen Parlament Anastasia Lin. Sie ist amtierende Miss World Kanada. Anastasia Lin setzt sich für die Menschenrechte in ihrem Geburtsland China ein. Gemeinsam mit anderen Experten haben wir das Thema Organraub an Mitgliedern der Falun Gong Bewegung diskutiert. Wir müssen leider davon ausgehen, dass die chinesische Regierung Angehörige der Bewegung tötet, um ihnen Organe zu entnehmen. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Organraub_an_Falun-Gong-Praktizierenden_in_China Wir fordern eine Untersuchung der Vorgänge und eine Bestrafung der Verantwortlichen.
    19/08/2016 19:11 - facebook

Kontakte

Bruxelles

  • Parlement européen
    Bât. Altiero Spinelli
    15E165
    60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
    B-1047 Bruxelles/Brussel

Strasbourg

  • Parlement européen
    Bât. Louise Weiss
    T10011
    1, avenue du Président Robert Schuman
    CS 91024
    F-67070 Strasbourg Cedex

Postanschrift

  • European Parliament
    Rue Wiertz
    Altiero Spinelli 15E165
    1047 Brussels

Europarl TV