Eva JOLY : Lebenslauf 

Originalfassung : FR 

Lebenslauf (für die veröffentlichten Informationen ist ausschließlich das Mitglied verantwortlich)  
Aktualisiert am: 03/03/2015 

Ausbildung (Befähigungsnachweise und Diplome) 

  • 1996-1997 : Hochschulbildung: Studien am Hochschulinstitut für nationale Verteidigung (Paris)
  • 1980-1980 : Hochschulbildung, Recht: Hochschulabschluss (DEA) in öffentlichem Recht, Spezialisierung im Bereich Politikwissenschaften – Universität Panthéon-Assas (Paris)
  • 1971-1971 : Hochschulbildung, Recht: Hochschulabschluss (Licence) in Rechtswissenschaften, Privat- und Handelsrecht – Universität Panthéon-Assas (Paris)
  • 1967-1967 : Hochschulbildung: Französischstudium – Universität Oslo
  • 1964-1965 : Hochschulbildung: Studien an der Universität Oslo und am Institut für Französisch-Lehrkräfte im Ausland der Universität Paris-Sorbonne
  • 1963-1963 : Nichtuniversitäre postsekundäre Bildung: Sekretariatslehrgang am City of Oslo College of Business and Economics
  • 1962-1962 : Sekundarbildung: Abitur an der Foss Upper secondary school in Oslo (Schwerpunkt Naturwissenschaften)

Beruflicher Werdegang 

  • 2007-... : Mitglied des Rates der Organisation Global Financial Integrity (Washington)
  • 2006-... : Mitglied des Rates der Open Society Justice Initiative, Soros Foundation (New York)
  • 2005-2009 : Sonderberaterin beim norwegischen Minister für Entwicklung und beim Direktor von Norad (Norwegische Agentur für Entwicklungszusammenarbeit) – Kampf gegen Korruption und Geldwäsche
  • 2002-2005 : Sonderberaterin beim norwegischen Minister für Justiz und Polizei
  • 1999-2008 : Mitglied des Rates der Wohlfahrtsorganisation PLAN International Norge; Mitglied des Rates der norwegischen Tageszeitung Verdens Gang (VG)
  • 1993-2002 : Untersuchungsrichterin in Paris – Wirtschaftskriminalität
  • 1990-1993 : Stellvertretende Generalsekretärin des Interministeriellen Ausschusses für industrielle Umstrukturierung (CIRI) im Schatzamt – einer Dienststelle des Ministeriums für Wirtschaft, Finanzen und Haushalt
  • 1981-1989 : Vertreterin des Oberstaatsanwaltes in Orléans, dann in Évry – Wirtschaftskriminalität
  • 1974-1981 : Leiterin des juristischen Dienstes in der Spezialklinik Barthélémy Durand in Étampes (psychiatrisches Krankenhaus)
  • 1972-1973 : Freiberufliche Übersetzerin: Französisch-Norwegisch, Englisch-Französisch
  • 1969-1971 : Assistentin des Geschäftsführers des Plattenlabels Barclay

Politische Laufbahn 

Ämter in einer nationalen Regierung  
  • 2009-... : Beraterin der isländischen Regierung für Erhebungen zum Zusammenbruch des Bankensystems
  • 2008-2009 : Mitglied der norwegischen Regierungskommission
Ämter in einer internationalen Parteiorganisation oder einem internationalen Verband  
  • 2012-... : Mitglied (in der Funktion als Antikorruptionsexpertin) des Independent Joint Anti-corruption Monitoring and Evaluation Committee (MEC) – einer Organisation, die die nationalen und internationalen Bemühungen im Kampf gegen die Korruption in Afghanistan beobachtet und bewertet
  • 2008-2009 : Mitglied
  • 2005-2009 : Sonderberaterin des norwegischen Ministers für Entwicklung und des Direktors der Norwegischen Agentur für Entwicklungszusammenarbeit (Norad) – Kampf gegen Korruption und Geldwäsche

Sonstige Tätigkeiten 

  • 01/06/2000-01/06/2000 : Autorin des Buches „Notre affaire à tous“, erschienen im Verlag Les Arènes, Paris
  • 01/10/2001-01/10/2001 : Autorin des Buches „Korrupsjonsjeger. Fra Grünerlokka til Palais de Justice i Paris“, erschienen im Verlag Aschehoug, Oslo
  • 01/06/2002-01/06/2002 : Autorin des Buches „L'abus des biens sociaux“, erschienen im Verlag Economica, Paris
  • 01/06/2003-01/06/2003 : Autorin des Buches „Im Auge des Zyklons. Der Elf-Aquitaine-Skandal und mein Kampf gegen internationalen Finanzbetrug“ (französischer Originaltitel: Est-ce dans ce monde-là que nous voulons vivre?), erschienen im Verlag Les Arènes, Paris (übersetzt in folgende Sprachen: Deutsch, Englisch, Chinesisch, Dänisch, Spanisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch)
  • 01/05/2007-01/05/2007 : Autorin des Buches „La Force qui nous manque“, erschienen im Verlag Les Arènes, Paris
  • 01/10/2007-01/10/2007 : Autorin des Buches „Jakten fortsetter - en liten bok om livsmot“, erschienen im Verlag Tiden, Oslo
  • 01/04/2009-01/04/2009 : Autorin des Buches „Des héros ordinaires“, erschienen im Verlag Les Arènes, Paris
  • 01/05/2011-01/05/2011 : Autorin des Buches „Les yeux de Lira“, erschienen im Verlag Les Arènes, Paris – Thriller, inspiriert durch die eigenen Erfahrungen der Autorin im Kampf gegen die Korruption
  • 2012-2012 : Autorin des Buches „Sans tricher“, erschienen im Verlag Les Arènes, Paris

Auszeichnungen 

  • April 2001 – Transparency International Integrity Award, Transparency International
  • Mai 2002 – Peer Gynt of the Year, Mitglied des norwegischen Parlaments
  • Januar 2002 – Europäerin des Jahres, Reader's Digest
  • November 2002 – Skandinavierin des Jahres, Scandinavian Airlines
  • Oktober 2003 – Equal Opportunity Award des norwegischen Gewerkschaftsverbandes Yrkesorganisasjonenes Sentralforbund
  • August 2004 – Ehrendoktorin der Universität Bergen (Norwegen)
  • September 2004 – Paul-Harris-Auszeichnung, Rotary, Norwegen
  • Oktober 2004 – Humanistpris des Human-ethischen Verbands Norwegens (Human-Etisk Forbund, HEF)
  • Oktober 2004 – Torgny-Segerstedt-Preis, Voksenåsen, Oslo (Norwegen)
  • Mai 2005 – Frode-Jakobsen-Preis, Wählervereinigung Junibevægelse, Kopenhagen (Dänemark)
  • September 2007 – Patin des Abschlussjahrgangs 2007, École nationale de la magistrature (staatliche Hochschule für das Richteramt), Bordeaux (Frankreich)
  • März 2009 – Europäerin des Jahres 2009, Europeisk Ungdom, Oslo (Norwegen)
  • 2010 – Preis für „Exemplary Leadership“ der nichtstaatlichen Organisation Global Financial Integrity
  • April 2012 – Sophie-Preis für ihren „unermüdlichen und mutigen“ Einsatz gegen die Wirtschaftskriminalität und die Korruption und ihre Vision einer nachhaltigen und gerechten Gesellschaft

Kontakt 

  • Bruxelles 

    Parlement européen
    Bât. Altiero Spinelli
    04F259
    60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
    B-1047 Bruxelles/Brussel
     
  • Strasbourg 

    Parlement européen
    Bât. Louise Weiss
    T05069
    1, avenue du Président Robert Schuman
    CS 91024
    F-67070 Strasbourg Cedex
     
  • Postanschrift 

    Parlement européen
    Rue Wiertz
    Altiero Spinelli 04F259
    1047 Bruxelles
     
    Contact data: