Birgit SIPPEL
  • Birgit
    SIPPEL
  • Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament
  • Mitglied
  • Deutschland Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  • geboren am 29. Januar 1960, Bochum

Mitglied

  • LIBE Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres
  • DMAS Delegation für die Beziehungen zu den Maschrik-Ländern

Stellvertreterin

  • EMPL Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten
  • DMAG Delegation für die Beziehungen zu den Maghreb-Ländern und der Union des Arabischen Maghreb

Neueste Aktivitäten

Demokratie und Recht in Rumänien (Aussprache)

02-02-2017 P8_CRE-PROV(2017)02-02(2)

Antworten der Kommission auf Anfragen zur schriftlichen Beantwortung

10-01-2017 O-000003/2017
  • Im Herbst letzten Jahres sorgten Pläne der polnischen PiS-Regierung, Abtreibung umfassend zu verbieten, für internationale Proteste. Erst dank einer internationalen Protestwelle sah sich die PiS-Regierung gezwungen, zurück zu rudern. Offenbar nur ein Etappensieg. Denn derzeit legt die PiS-Regierung neue Vorschläge vor: Unter anderem soll der Zugang zur "Pille danach", die bisher in Polen frei zum Verkauf stand, massiv eingeschränkt werden. Auch gibt es Überlegungen, das ursprünglich geplante Abtreibungsverbot nun doch umzusetzen. Wie auch schon im Herbst letzten Jahres stellen wir uns als S&D-Fraktion des EU-Parlaments hinter die polnischen Frauen! TS #OurFightWomensRights
    18/02/2017 11:02 - facebook
  • In regelmäßigen Abständen laden die Jusos Brüssel meine Kolleginnen und Kollegen der SPD für Europa zu ihrem Stammtisch ein, um mit ihnen die Themen aus ihren Ausschüssen und aktuelle europapolitische Fragen zu disktutieren. Am 21. März bin ich an der Reihe. Und da ich weiß, wie diskussionsfreudig Jusos sind, freue mich schon jetzt auf eine spannende Debatte zur EU-Flüchtlingspolitik und dem sogenannten EU-Türkei-Deal! TS
    17/02/2017 10:05 - facebook
  • Neben der Verabschiedung der Richtlinie zu Terrorismusbekämpfung haben wir in Straßburg heute auch für eine entsprechende Überarbeitung des Schengener Grenzkodex - und damit für mehr Kontrollen an Europas Grenzen - gestimmt: Grenzbeamte sollen künftig nicht nur Daten von Nicht-EU-Bürgern sondern auch von EU-Bürgern bei der Ein- und Ausreise mit relevanten Datenbankenabgleichen abgleichen, um gefährliche Personen zu identifizieren und ihnen so die Einreise zu erschweren. Aber: So wichtig sichere Außengrenzen - gerade auch mit Blick auf das derzeit weit verbreitete Bedürfnis nach mehr Sicherheit - sind, muss die Umsetzung der neuen Maßnahmen engmaschig überprüft werden. Chaos an Flughäfen und anderen Grenzpunkten nützt niemandem etwas, sondern verursacht im Zweifel nur neue Sicherheitsrisiken. TS Auch zu dieser Entscheidung ausführlichere Informationen auf meiner Homepage. TS http://www.birgitsippel.de/meldungen/33953/220168/Neue-Grenzkontrollen-duerfen-nicht-zu-Chaos-an-Flughaefen-fuehren.html
    16/02/2017 14:27 - facebook
  • Was eine terroristische Straftat ist und was nicht, soll künftig EU-weit einheitlicher geregelt werden. Heute Mittag haben wir im Plenum des EU-Parlaments eine entsprechende Richtlinie angenommen. Denn insbesondere die Ereignisse der vergangenen Monate haben gezeigt, dass Terrorismus keine Grenzen kennt. Damit grenzüberschreitende Strafverfolgung nicht an unterschiedlichen Definitionen in den einzelnen Mitgliedsstaaten scheitert, muss unsere Antwort auf terroristische Straftäter eine gemeinsame, europäische sein. Ausführliche Informationen bietet das Pressestatement auf meiner Homepage. TS
    16/02/2017 14:20 - facebook

Kontakte

Bruxelles

  • Parlement européen
    Bât. Altiero Spinelli
    12G257
    60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
    B-1047 Bruxelles/Brussel

Strasbourg

  • Parlement européen
    Bât. Louise Weiss
    T07039
    1, avenue du Président Robert Schuman
    CS 91024
    F-67070 Strasbourg Cedex

Postanschrift

  • European Parliament
    Rue Wiertz
    Altiero Spinelli 12G257
    1047 Brussels