Bernd LUCKE
  • Bernd
    LUCKE
  • European Conservatives and Reformists Group
  • Member of the Bureau
  • Germany Liberal-Conservative Refomists
  • Date of birth: 19 August 1962, Berlin

Member

  • ECON Committee on Economic and Monetary Affairs
  • PANA Committee of Inquiry to investigate alleged contraventions and maladministration in the application of Union law in relation to money laundering, tax avoidance and tax evasion

Substitute

  • DEVE Committee on Development
  • D-TR Delegation to the EU-Turkey Joint Parliamentary Committee

Most recent activities

  • In Nordafrika denken ¼ der Personen über 15 Jahren darüber nach, aufgrund der besseren Perspektive und der fehlenden Berufsmöglichkeiten in ihren Ländern ins Ausland zu gehen. Auch in anderen Teilen der Welt werden aufgrund der schlechten Job-Perspektive die Bestrebungen stärker, ins Ausland zu emigrieren. Insbesondere die Schwellenländer werden dabei genannt, da in diesen Ländern zwar durchaus Jobs entstehen, deren Anzahl aber nicht mit der Masse an jungen Leuten Schritt halten kann, die auf den Arbeitsmarkt drängen. Die Flüchtlingswelle des vergangenen und vorvergangenen Jahres war demnach nur der Anfang und natürlich durch den Krieg in Syrien ausgelöst worden. Diesen haben neben den vielen Kriegsflüchtlingen schon damals zahlreiche Wirtschaftsflüchtlinge genutzt, um ihrer Situation zu entkommen. In Zukunft werden hier noch ganz andere Massen auf uns zukommen, die Europa als Ziel ihrer Auswanderung sehen. Wie geht Deutschland mit dieser Herausforderung um? Schon jetzt müssten die Weichen dafür gestellt werden. Wird Merkel tatsächlich noch einmal gewählt, dann darf man sich wohl einer Sache gewiss sein: Die Regierung wird wieder einmal völlig überrascht sein, obwohl die Situation schon lange bekannt ist.
    13/01/2017 20:13 - facebook
  • Guter Kommentar von Claus Strunz, aber trotz allem erschreckend. Plötzlich - und es ist sicher nur ein Zufall, dass das zu Beginn des Wahlkampfs ist - haben nahezu alle Parteien große Sicherheitsbedenken. Plötzlich wollen alle Parteien für mehr Polizei sorgen, um das Sicherheitsgefühl der Bürger wiederherzustellen. Noch vor einem Jahr wurden derlei Forderungen als Rechtspopulismus bezeichnet, Debatten dadurch im Keim erstickt. Denken Sie bei den Wahlen (und ansonsten natürlich auch) bitte an eines: Die Parteien und Personen, die diese Situation durch ihre verantwortungslose Politik erst verursacht haben, wollen Ihnen jetzt die ultimative Lösung anbieten. Wer diese Logik nicht versteht, der ist wohl einfach zu vernünftig und hat das selbstständige Denken noch nicht aufgegeben.
    12/01/2017 17:47 - facebook
  • So sieht rote bzw. rot/rot/grüne Politik aus. Die rein ideologisch zu verortende Motivation hat in einem demokratischen Rechtsstaat nichts verloren.
    12/01/2017 13:35 - facebook

Contacts

Bruxelles

  • Parlement européen
    Bât. Willy Brandt
    06M013
    60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
    B-1047 Bruxelles/Brussel

Strasbourg

  • Parlement européen
    Bât. Louise Weiss
    T08049
    1, avenue du Président Robert Schuman
    CS 91024
    F-67070 Strasbourg Cedex

Postal address

  • European Parliament
    Rue Wiertz
    Willy Brandt 06M013
    1047 Brussels