Bernd LUCKE
  • Bernd
    LUCKE
  • Groupe des Conservateurs et Réformistes européens
  • Membre du bureau
  • Allemagne Liberal-Konservative Reformer
  • Date de naissance : 19 août 1962, Berlin

Membre

  • ECON Commission des affaires économiques et monétaires
  • PANA Commission d'enquête chargée d'examiner les allégations d'infraction et de mauvaise administration dans l'application du droit de l'Union en matière de blanchiment de capitaux, d'évasion fiscale et de fraude fiscale

Membre suppléant

  • DEVE Commission du développement
  • D-TR Délégation à la commission parlementaire mixte UE-Turquie

Dernières activités

  • Die deutsche Bundesregierung darf mit Blick auf #Macron ihre #Europapolitik nicht nur nach dem Taschenrechner ausrichten, so @sigmargabriel. Glaubt er denn tatsächlich, die französische Regierung würde ihre Politik nicht nach dem Taschenrechner ausrichten?
    15/12/2017 11:45 - twitter
  • Die deutsche Bundesregierung darf mit Blick auf #Macron ihre Europapolitik nur nach dem Taschenrechner ausrichten, so @sigmargabriel. Glaubt er denn tatsächlich, die französische Regierung würde ihre #Europapolitik nicht nach dem Taschenrechner ausrichten?
    15/12/2017 09:39 - twitter
  • Die deutsche Bundesregierung darf mit Blick auf Macron ihre Europapolitik nur nach dem Taschenrechner ausrichten, so @sigmargabriel. Glaubt er denn tatsächlich, die französische Regierung würde ihre Europapolitik nicht nach dem Taschenrechner ausrichten?
    15/12/2017 09:38 - twitter
  • Und täglich grüßt das Murmeltier: Mit ihrer #Geldpolitik hält die #EZB ein Strohfeuer aufrecht. Langfristiges Wachstum schafft sie damit nicht. Im Gegenteil!
    14/12/2017 14:45 - twitter
  • Bei der Plenardebatte zum Abschluss des wichtigsten Untersuchungsausschusses dieser Legislaturperiode (PANA-Ausschuss), der die durch die Panama Papers erzielten Erkenntnisse untersucht hat, war der Plenarsaal quasi leer. Dies habe ich in meiner Rede angeprangert.
    14/12/2017 11:58 - facebook
  • Pressemitteilung Europäisches Parlament zieht Lehren aus dem Panama-Papers-Skandal Bernd Lucke: „Transparenz und Informationsaustausch können verbessert werden, ohne neue EU-Behörden zu schaffen.“ Straßburg, 13. Dezember 2017 – Das Europäische Parlament zieht Lehren aus dem sogenannten Panama-Papers-Skandal. Der LKR-Europaabgeordnete und Koordinator der EKR-Fraktion im Panama- Untersuchungsausschuss Bernd Lucke sieht nun die Mitgliedstaaten am Zug. Lucke begrüßt, dass das EU-Parlament auf schwere Mängel und Verfehlungen in Steuerangelegenheiten hinweisen konnte. Lucke bemängelte aber auch die fehlende Kooperationsbereitschaft auf Seiten einiger Mitgliedsstaaten und der Kommission: „Die Einsichtnahme in wichtige Dokumente war ausgesprochen mangelhaft, was fast ein eigener Skandal ist. Die Transparenz und der Informationsaustausch müssen in Zukunft dringend verbessert werden. Dies ist möglich, ohne Kompetenzen auf EU-Ebene zu verlagern oder neue EU-Behörden zu schaffen. Es wäre auch eine falsche Schlussfolgerung, den Steuerwettbewerb einzuschränken.“ Lucke sagte: „In der Ausschussarbeit wurde offensichtlich, dass die EU-Kommission dabei versagt hat, die Mitgliedsstaaten dazu anzuhalten, vorhandene Anti-Geldwäsche-Richtlinien umzusetzen und Steuergesetze anzuwenden.“ Lucke kritisierte außerdem die mangelnde Anwesenheit der Abgeordneten während der Aussprache am Vortag der Abstimmung: „Der wichtigste Untersuchungsausschuss dieser Legislaturperiode hat seine Arbeit nun beendet. Es ging um Steuerhinterziehung, kriminelle Aktivitäten, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Dies waren Anliegen, die von zentraler Bedeutung für unsere Gesellschaft sind. Leider scheinen sich nur wenige der Kollegen dafür zu interessieren.“ Pressekontakt: Michael Strauss Pressesprecher der deutschen Delegation der EKR-Fraktion +32 470 88 23 48 michael.strauss@europarl.europa.eu
    13/12/2017 16:26 - facebook

Contacts

Bruxelles

  • Parlement européen
    Bât. Willy Brandt
    06M013
    60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
    B-1047 Bruxelles/Brussel

Strasbourg

  • Parlement européen
    Bât. Louise Weiss
    T08049
    1, avenue du Président Robert Schuman
    CS 91024
    F-67070 Strasbourg Cedex

Adresse postale

  • European Parliament
    Rue Wiertz
    Willy Brandt 06M013
    1047 Brussels