Parlament stimmt über Position zu Energieunion und Klimaschutzpolitik ab 

Am Dienstag stimmen die Abgeordneten über ihre Vorstellungen zur Energieunion und zur Klimaschutzpolitik ab. Die Debatte über die entsprechende Entschließung findet am Montag statt. Der Text ist als Antwort des Parlaments auf die Mitteilung der Kommission vom Februar zu betrachten. In einer weiteren Entschließung wird es um die Verwirklichung des Stromverbundziels in der EU von 10% gehen.

In dem Entschließungsentwurf zur Energieunion drängen die Abgeordneten die Mitgliedstaaten dazu, sich an die Empfehlungen der Kommission zum Hydrofracking und zur freiwilligen gemeinsamen Aushandlung von Verträgen zum Energiekauf in Drittstaaten zu halten. Der Text unterstützt auch Pläne zur Entwicklung der heimischen, EU-eigenen Energieressourcen.

Der Text zum Stromverbund betont, dass durch einen voll integrierten Strombinnenmarkt die europäischen Verbraucher bis 2030 jährlich 12-40 Milliarden Euro sparen könnten. Das Stromverbundziel von 10% bis 2020 müsse durch weitere noch ehrgeizigere und faktengestützte Verbundziele bis 2030 ergänzt werden.



Debatte: Montag, den 14. Dezember

Abstimmungen: Dienstag, den 15. Dezember

Verfahren: Nichtlegislative Entschließungen

#energyunion #energysecurity #climatechange #electricity