Diesel-Skandal: Öffentliche Gesundheit und Verbraucherrechte in den Mittelpunkt stellen 

Debatte zu den weiteren Entwicklungen im Diesel-Skandal – die Abgeordneten werden sich am Mittwoch insbesondere mit den jüngsten Maßnahmen in EU-Ländern wie Deutschland und Österreich befassen.

Das Parlament hat die EU-Kommission und die Mitgliedstaaten aufgefordert, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und die Überwachung neuer Pkw auf den Straßen der EU zu verbessern, nachdem der Sonderausschuss des Parlaments zum VW-Skandal seine Arbeit im April 2017 beendet hat.


Die Abgeordneten kamen zu dem Schluss, dass EU-Kommission und Mitgliedstaaten keine Maßnahmen ergriffen haben, um die Luftqualität und die öffentliche Gesundheit zu schützen, obwohl sie seit einem Jahrzehnt davon wussten, dass die Stickstoffoxid-Emissionen von Dieselautos in Labortests sich stark von denen unter Straßenbedingungen unterschieden.


Ein Testverfahren unter Realbedingungen wurde schließlich am 1. September eingeführt.



Debatte:  Mittwoch, den 13. September

Verfahren:  Aussprache über ein aktuelles Thema

#Dieselgate