Anti-Terror-Sonderausschuss nimmt Arbeit auf 

Am Dienstag stimmt das Parlament über die Liste der 30 Kandidaten für einen Sitz im Sonderausschuss zur Bewältigung der Defizite bei der Terrorbekämpfung ab. Dessen erste Sitzung findet am Donnerstag statt.

Im Juli hat das Parlament einen Sonderausschuss (Kürzel: TERR) eingesetzt, um praktische und gesetzliche Unzulänglichkeiten bei der Terrorbekämpfung in der EU in Angriff nehmen. Dessen Amtszeit wird zwölf Monate betragen. Das Parlament kann das Mandat verlängern.


Der Ausschuss wird dem Parlament einen Halbzeitbericht und einen Abschlussbericht vorlegen, die Tatsachenfeststellungen und Empfehlungen für Maßnahmen oder Initiativen enthalten.


Nach der Plenarabstimmung über die Liste der Mitglieder wird der Ausschuss seinen Vorsitzenden sowie den oder die Berichterstatter auf einer konstituierenden Sitzung am Donnerstagmorgen in Straßburg bestimmen.



Abstimmung:  Dienstag, den 12. September


#counterterrorism #TERRcommittee