LUX-Filmpreis: Verkündung des Gewinners in Straßburg  

Der diesjährige Gewinner des Lux-Filmpreises wird am Dienstag, den 14. November von Parlamentspräsident Antonio Tajani bei einer Zeremonie in Straßburg verkündet. Die Finalisten sind: „BPM“ (Beats per minute, Frankreich) von Robin Campillo, „Sámi Blood“ (Schweden, Norwegen, Dänemark) von Amanda Kernell und „Western“ (Deutschland, Bulgarien, Österreich) von Valeska Grisebach.

Das Europäische Parlament zahlt für die Untertitelung der drei Filme in alle 24 EU-Amtssprachen. Der Gewinner des LUX-Filmpreises 2017 wird von den Abgeordneten des Europäischen Parlaments ausgewählt. Der siegreiche Film wird für Seh- und Hörgeschädigte adaptiert und international beworben. 


Europaweite Werbekampagne


In diesem Jahr setzen die LUX-Filmtage die Zusammenarbeit der Informationsbüros des Europäischen Parlaments und der „Creative Europe MEDIA Desks“ fort, mit dem Ziel, die Filmtage stärker in den Blickpunkt zu rücken und ein breiteres Publikum zu erreichen.


Eine Pressekonferenz mit Vertretern der drei Filme findet am Dienstag, den 14. November um 15.00 Uhr in Straßburg statt.



Preisverleihung: Dienstag, den 14. November um 12:00 Uhr


Verfahren:  Preisverleihungszeremonie


Pressekonferenz: Dienstag, den 14.  November um 15.00 Uhr


#LuxPrize @LuxPrize