Debatte zur Bilanz des Dezember-EU-Gipfels und zum Brexit  

Die Ergebnisse des Treffens der EU-Staats- und Regierungschefs vom 14.-15. Dezember stehen am Dienstag im Zentrum einer Debatte mit EU-Ratspräsident Donald Tusk.

Im Mittelpunkt des Gipfels standen die Brexit-Verhandlungen, Migration, die Verteidigungszusammenarbeit und die Reform der Eurozone. Die EU-Staats- und Regierungschefs einigten sich am 15. Dezember darauf, dass bei den Brexit-Verhandlungen "ausreichende Fortschritte" erzielt wurden, um zur zweiten Phase überzugehen. Diese umfasst Gespräche über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich.


Sie begrüßten ferner die Einleitung einer Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit (PESCO) im Verteidigungsbereich und erörterten, wie sichergestellt werden kann, dass die EU über ausreichend Mittel verfügt, um potenzielle wirtschaftliche Schocks zu bewältigen.



Debatte: Dienstag, den 16. Januar 2018

Verfahren: Erklärung des Rates mit anschließender Debatte, ohne Entschließung

#Brexit #EUCO @EU2018BG #MigrationEU #EUdefence