Rede und Debatte zur Lage der Union: Junckers Vermächtnis 

Acht Monate vor der Europawahl im Mai 2019 werden die Abgeordneten eine Bestandsaufnahme der bisherigen Errungenschaften und Verfehlungen der Juncker-Kommission vornehmen.

Der Präsident der EU-Kommission Jean-Claude Juncker wird die Debatte mit seiner vierten und letzten Rede zur Lage der Union am Mittwochmorgen im Plenum einleiten.

Juncker wird voraussichtlich eine Bilanz der Arbeit seiner Verwaltung in ihren zehn Schwerpunktbereichen ziehen und ankündigen, was die Kommission vor der EU-Wahl noch erreichen will.

Die Vorsitzenden der Fraktionen werden ihre eigene Bewertung der Arbeit der Kommission und ihre Erwartungen an die EU für die Zeit bis Mai 2019 darlegen.

Debatte: Mittwoch, den 12. September

Verfahren: Erklärung des EU-Kommissionspräsidenten