Auslandstelefonate innerhalb der EU sollen ab 2019 günstiger werden 

Am Mittwoch stimmen die Abgeordneten über neue Vorschriften zur Deckelung der Preise für Telefonate ins EU-Ausland, für ein schnelles 5G-Netzwerk sowie für ein Notfall-Warnsystem ab.

Die neue Gesetzgebung legt die Preise für Telefonate innerhalb der EU auf höchstens 19 Cent pro Minute und 6 Cent für SMS fest, geltend ab 15. Mai 2019. Auch die Nutzer von Smartphones werden besser geschützt, darunter auch die Nutzer von web-basierten Diensten wie Skype oder WhatsApp. Zudem müssen die Mitliedstaaten den Ausbau von 5G-Netzwerken vorantreiben.


Ein “umgekehrtes 112” Notrufsystem wird verpflichtend in allen Mitgliedstaaten. Mit einem solchen System soll sichergestellt werden, dass jeder im Falle eines großen Notfalls oder einer regionalen Katastrophe per SMS oder einer mobilen App gewarnt wird.



Debatte: Mittwoch, den 14. November


Abstimmung: Mittwoch, den 14. November


Verfahren: Mitentscheidungsverfahren (Ordentliches Gesetzgebungsverfahren),


Pressekonferenz: Mittwoch, den 14. November um 11:00 Uhr (noch nicht bestätigt)