Zusammensetzung der interparlamentarischen Delegationen  

Am Mittwoch stimmt das Parlament über die zahlenmäßige Zusammensetzung der interparlamentarischen Delegationen ab. Die Namen der Mitglieder jeder Delegation werden um 19.00 Uhr verkündet.

Die interparlamentarischen Delegationen des Europäischen Parlaments pflegen die Beziehungen zu den Parlamenten in Drittländern und tauschen Informationen mit Abgeordneten in anderen Ländern, Regionen und Organisationen aus. Auch geht es darum, die Grundwerte der EU zu fördern: Freiheit, Demokratie, Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten sowie die Rechtsstaatlichkeit.

Die Abgeordneten stimmen für die Einrichtung ständiger interparlamentarischer Delegationen auf der Grundlage eines Vorschlags der Konferenz der Präsidenten (EP-Präsident und Fraktionsvorsitzende), wobei sie über die Ziele und die Anzahl der Mitglieder jeder Delegation entscheiden. Die Fraktionen und fraktionslosen Mitglieder entscheiden über die Nominierungen. Die Fraktionen stellen, soweit möglich, eine gerechte Vertretung nach Mitgliedstaaten, politischen Überzeugungen und Geschlecht sicher.


Abstimmung: Mittwoch, den 17. Juli um 12:00 Uhr

Verkündung der Nominierungen: Mittwoch, den 17. Juli um 19:00 Uhr

Verfahren: Zahlenmäßige Zusammensetzung der interparlamentarischen Delegationen