Das Parlamentarium 

Das Besucherzentrum des Europäischen Parlaments in Brüssel – das Parlamentarium – wurde im Oktober 2011 eröffnet. Es ist das größte Besucherzentrum eines Parlaments in Europa und das erste, in dem die Besucher in 24 Sprachen informiert werden. Vielfältige interaktive Multimedia-Exponate vermitteln den Bürgerinnen und Bürgern einen Einblick in die Funktionsweise des Europäischen Parlaments sowie der anderen Organe und Einrichtungen der EU. Die Besucher können erleben, wie auf EU-Ebene politische Entscheidungen getroffen werden, die sich direkt oder indirekt auf ihr tägliches Leben auswirken. Das Parlamentarium kann Besucher nicht nur in den 24 Amtssprachen der EU empfangen, sondern auch in Gebärdensprache (auf Englisch, Französisch, Niederländisch und Deutsch).


Es ist täglich geöffnet und der Eintritt ist frei. Im Durchschnitt kommen 1 000 Besucher pro Tag ins Parlamentarium. Damit gehört es zu den zehn am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten in Brüssel.


Das Parlamentarium richtet sich an Erwachsene und Kinder jeden Alters. Für Kinder im Alter von 8 - 14 Jahren werden spezielle einstündige Besichtigungstouren angeboten. Außerdem steht auch für Kinder ein Multimedia-Guide zur Verfügung.


Ferner werden im Parlamentarium circa zwei Sonderausstellungen pro Jahr angeboten.


Schülergruppen der Sekundarstufe, die an einem Schnellkurs über die Arbeitsweise von Europas demokratisch gewählter Vertretung interessiert sind, können an einem Rollenspiel teilnehmen, das vom Parlamentarium mit großem Erfolg veranstaltet wird. Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle eines Mitglieds des Europäischen Parlaments, das diskutieren und Kompromisse finden muss, um zum Wohle der Menschen in Europa gesetzgeberisch tätig zu werden.


Ein Parlamentarium in Ihrer Nähe?

 

Im Bestreben nach mehr Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern und nach mehr Präsenz vor Ort hat das Europäische Parlament darüber hinaus kleinere Besucherzentren in Mitgliedstaaten eröffnet.


Im Jahr 2016 wurde Erlebnis Europa im Europäischen Haus in Berlin eröffnet. Es wurde auf Initiative des Europäischen Parlaments in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und bietet verschiedene Multimedia-Exponate. Ferner können die Besucher bei einem Planspiel direkt in die Rolle eines Mitglieds des Europäischen Parlaments oder eines Mitglieds der Europäischen Kommission schlüpfen.


Im Jahr 2017 wurde unter dem Namen parlamentarium Simone Veil in Straßburg ein Besucherzentrum eröffnet, das dem Parlamentarium in Brüssel inhaltlich ähnlich ist. Es gehört zum üblichen Besuchsprogramm und vermittelt ein besseres Verständnis der Rolle des Europäischen Parlaments und seiner Bedeutung für das Leben der Bürgerinnen und Bürger.