Dumping: Definition und Auswirkungen  

 
 

Diese Seite teilen: 

Gedumpte Produkte stellen eine Bedrohung für europäische Unternehmen und Arbeitnehmer dar. Doch was bedeutet Dumping eigentlich? Erfahren Sie hier mehr.

Was ist Dumping?

Dumping bedeutet, dass ausländische Firmen Produkte zu künstlich niedrigen Preisen auf dem europäischen Markt anbieten. Dies kann sein, weil einzelne Länder Produkte auf unlautere Weise subventionieren oder Unternehmen sie übermäßig produziert haben und dann zu reduzierten Preisen auf anderen Märkten vertreiben.

Warum ist Dumping etwas Schlechtes?

Dumping ist eine Form des unlauteren Wettbewerbs, weil Produkte zu Preisen unter ihrem eigentlichen Wert vertrieben werden. Für europäische Unternehmen ist es sehr schwer, hier mitzuhalten. Im schlimmsten Fall kann dies dazu führen, dass Firmen schließen müssen und Arbeitnehmer ihren Job verlieren. 

Was unternimmt die EU gegen Dumping?

Die EU verfügt über eine Reihe von handelspolitischen Schutzinstrumenten, die sie gegen unfaire Handelspraktiken nutzen kann, einschließlich Antidumpingvorschriften.  

Eine Weise, gegen Dumping vorzugehen, besteht darin, Antidumpingzölle auf betroffene Produkte zu erheben.

Weitere Informationen über die Antidumpingpolitik der EU finden Sie in unserem Artikel.

Containerschiff - ©BELGA/BELPRESS/L.VIDAL