Diese Seite teilen: 

Diese Woche treffen sich die EU-Abgeordneten in den Ausschüssen  

Abgeordnete treffen sich diese Woche in den Ausschüssen. Sie diskutieren Ergebnisse des vergangenen EU-Gipfels und die Auswirkung des Ebola-Ausbruchs. Der Umweltausschuss bereitet sich auf die Klimakonferenz vor und im Haushaltskontrollausschuss wird der Jahresbericht des Rechnungshofs über das Haushaltsjahr 2013 erläutert. Am Sonntag (9.11.) nimmt Parlamentspräsident Martin Schulz in Berlin an den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des Mauerfalls teil.

Dienstag (4.11.)


In einer offenen Konferenz der Präsidenten am Dienstag debattieren die Abgeordneten die Ergebnisse des vergangenen EU-Gipfels (23.-24.10.). Es ist die letzte Debatte mit Herman Van Rompuy als Präsident des Europäischen Rates.


Am Dienstag stellt der Vorsitzende des Weltklimarats Rajendra Pachauri die wichtigsten Erkenntnisse des Weltklimaberichts vor.


Parlamentspräsident Martin Schulz und der Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten trifft am Dienstag den kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos Calderón.


Mittwoch (5.11.)


Am Mittwoch diskutieren die Abgeordneten des Umweltausschusses mit Zsuzsanna Jakab, der Regionaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation für Europa, Ebola. Das Thema steht ebenfalls im Entwicklungsausschuss am Montag (3.11.) auf der Agenda.


In Vorbereitung auf die Klimakonferenz im Dezember 2014 in Lima stimmt der Umweltausschuss am Mittwoch über eine nicht bindende Entschließung ab. Auch eine Delegation des Parlaments wird an den Klimaverhandlungen teilnehmen.


Der Präsident des Europäischen Rechnungshofes Vítor Manuel da Silva Caldeira ist am Mittwoch im Haushaltskontrollausschuss zu Gast, um den Jahresbericht des Rechnungshofs über das Haushaltsjahr 2013 zu erläutern.


Das Parlament entscheidet auf Grundlage dieses Berichts, ob es die anderen Institutionen entlastet. Die neue Haushaltskommissarin Kristalina Georgieva wird an der Ausschusssitzung teilnehmen.