Live-Stream: Debatte zu Ägypten und Nigeria im Plenum 

 
 

Diese Seite teilen: 

Live-Stream aus dem Europäischen Parlament 

EU-Abgeordnete diskutieren die Situation in Ägypten und Nigeria am Mittwoch (14.1.) im Plenum mit der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini. Am Donnerstag (15.1.) stimmt das Plenum über eine Entschließung zur Lage in Ägypten ab. Darüber sind auch die Gewalttaten im Norden von Nigeria ein Thema im Plenum. Verfolgen Sie die Debatten im Live-Stream.

Die portugiesische Vorsitzende für die Maschrik-Delegation Marisa Matias sagte, dass Ägypten in einem schwierigen Prozess, eine Krise zu beenden nach einer Zeit der Instabilität. Im März und April 2015 wählen die Ägypter ein neues Parlament.


"Wir müssen das Land im Übergangsprozess unterstützen. Die EU könnte sich selbst als Vermittler vorschlagen und it allen Parteien zusammenarbeiten, um eine Aussöhnung auf nationaler Ebene zu erreichen", sagte Matias.


"Wir sollten denFrieden fördern und Parlamentswahlen sind ein erster positiver Schritt auf dem Weg dorthin. Ziel sollte es sein, politischen und sozialen Frieden zu erreichen, Terrorismus zu bekämpfen und die Menschenrechte zu schützen", fügte sie hinzu.


EU-Abgeordneten waren alarmiert über das harte Durchgreifen und die Attacken auf Medien und die Zivilgesellschaft in Ägypten.


Aktuelle Ereignisse in Nigeria


Vergangene Woche fand eines der schlimmsten Massaker der Geschichte von Boko Haram statt. Bewafftnete Gruppen überfielen die Stadt Baga im Norden von Nigeria und töteten schätzungsweise 2000 Menschen. Auch bei einem Anschlag auf einen Markt am vergangenen Wochenende kamen Menschen in Nigeria ums Leben.


Über eine Resolution zu diesem Thema stimmt das Plenum im Februar ab.


Verfolgen Sie die Debatte im Live-Stream.