Diese Seite teilen: 

Der Sacharow-Preisträger 2014 Denis Mukwege aus der Demokratischen Repbulik Kongo war am Donnerstag (26.3.) im Europäischen Parlament zu Gast. Mit dem Unterausschuss für Menschenrechte diskutierte er über Gewalt gegen Frauen und die anstehenden Wahlen in seinem Land. Der Gynäkologe behandelt Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. Nach dem Treffen haben wir mit ihm gesprochen.

Mukwege lobt den Mut der Opfer. "Ich kann mir die Zukunft der Demokratischen Repulik Kongo nicht ohne diese Aktivistinnen, die schreckliche Gewalttaten erlebt haben, vorstellen", sagt er im Interview.


Über den Preisträger: Denis Mukwege


Mukwege ist ein intertnational anerkannter Experte in der Behandlung von Frauen, die sexuelle Gewalt erlebt haben. Der Gynäkologe gründete das Panzi Krankenhaus in Bukavu, Demokratische Republik Kongo. Dort behandelt der 59-Jährige Frauen und Mädchen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind.


Zur Auszeichnung: Sacharow-Preis für Menschenrechte


Seit 1988 vergibt das Europäische Parlament den Sacharow-Preis an Menschen oder Organisationen, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen. Im vergangenen Jahr wurde die Pakistanerin Malala Yousafzaï mit dem Preis für ihre Bemühungen im Bildungsbereich ausgezeichnet. Preisträger erhalten 50.000 Euro.