Diese Seite teilen: 

Heute Morgen (20.4.) hat Parlamentspräsident Antonio Tajani die britische Premierministerin Theresa May in London getroffen und mit ihr über die Position des EU-Parlaments zu den Brexit-Verhandlungen gesprochen. Der Parlamentspräsident hob die Bedeutung der rechtlichen Sicherheit für die Bürger hervor. "Die Botschaft des Europäischen Parlaments ist klar: Unsere oberste Priorität ist, die Interessen der Bürger zu verteidigen." Antonio Tajani lud Theresa May ein, vor dem EU-Parlament zu sprechen.

Eine Vereinbarung über die Rechte der EU-Bürger im Vereinigten Königreich und der britischen Staatsbürger in der EU sei besonders wichtig, sagte EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani in einer Pressekonferenz, die nach dem Treffen stattgefunden hatte. "Diese Studenten, Arbeitnehmer und Familien sind wertvolle Mitglieder der Gesellschaft und verdienen Gewissheit über ihre Zukunft."


EU-Parlamentspräsident Tajani traf auch Vertreter von NGOs, um mit ihnen über die Hauptanliegen der Bürger im Hinblick auf die Brexit-Verhandlungen zu debattieren.


Das EU-Parlament hatte am 5. April seine Bedingungen und Prioritäten ("rote Linien") für die Brexit-Verhandlungen festgelegt.


Premierministerin May und Parlamentspräsident Tajani