Diese Seite teilen : 

Heute Morgen (20.4.) hat Parlamentspräsident Antonio Tajani die britische Premierministerin Theresa May in London getroffen und mit ihr über die Position des EU-Parlaments zu den Brexit-Verhandlungen gesprochen. Der Parlamentspräsident hob die Bedeutung der rechtlichen Sicherheit für die Bürger hervor. "Die Botschaft des Europäischen Parlaments ist klar: Unsere oberste Priorität ist, die Interessen der Bürger zu verteidigen." Antonio Tajani lud Theresa May ein, vor dem EU-Parlament zu sprechen.

Eine Vereinbarung über die Rechte der EU-Bürger im Vereinigten Königreich und der britischen Staatsbürger in der EU sei besonders wichtig, sagte EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani in einer Pressekonferenz, die nach dem Treffen stattgefunden hatte. "Diese Studenten, Arbeitnehmer und Familien sind wertvolle Mitglieder der Gesellschaft und verdienen Gewissheit über ihre Zukunft."


EU-Parlamentspräsident Tajani traf auch Vertreter von NGOs, um mit ihnen über die Hauptanliegen der Bürger im Hinblick auf die Brexit-Verhandlungen zu debattieren.


Das EU-Parlament hatte am 5. April seine Bedingungen und Prioritäten ("rote Linien") für die Brexit-Verhandlungen festgelegt.


In his first official visit, EU Parliament President Antonio Tajani met with British Prime Minister Theresa May in London to discuss the Brexit conditions set by an overwhelming majority of MEPs earlier this month.        
Premierministerin May und Parlamentspräsident Tajani