#SOTEU: Das war die Debatte zur Lage der Union 2018 

 
 

Diese Seite teilen: 

Die jährliche Debatte zur Lage der Union bot den EU-Abgeordneten die Möglichkeit, die Arbeit der Europäischen Kommission zu bewerten und über künftige Initiativen zu sprechen.

Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, eröffnete die Debatte am 12. September mit seiner Rede zur Lage der Union, in der er einige der Herausforderungen der vergangenen Jahre darlegte und neue Pläne ankündigte. Diese reichten von der Verstärkung der Grenzkontrollen über eine neue Partnerschaft mit Afrika bis hin zu einem Vorschlag zur Abschaffung der jahreszeitlich bedingten Zeitumstellungen.

Die Abgeordneten diskutierten anschließend über die Errungenschaften und Herausforderungen vergangener und künftiger Initiativen.

Lesen Sie auch unsere Pressemitteilung und sehen Sie die Videoaufzeichnung der Debatte.