Diese Seite teilen : 

Artikel 

The new President of the European Parliament is Antonio Tajani        

Antonio Tajani tritt die Nachfolge von Martin Schulz an. Der italienische EU-Abgeordnete der EVP-Fraktion und frühere Vizepräsident des Europäischen Parlaments wurde am 17. Januar 2017 von den Abgeordneten zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt. Antonio Tajani setzte sich im vierten Wahlgang mit 351 zu 282 Stimmen gegen den Vorsitzenden der S&D-Fraktion, den Italiener Gianni Pittella, durch. Die Amtszeit des neuen Parlamentspräsidenten endet im Jahr 2019, wann wieder Europawahlen stattfinden.

Infographic illustration on Who's who in the European Parliament        

Die EU-Abgeordneten haben am 17. Januar Antonio Tajani zum neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt. Am folgenden Tag, am 18. Januar, sind dann die vierzehn Vizepräsidenten und fünf Quästoren für die zweite Hälfte der Legislaturperiode (2014-2019) bestimmt worden. Sehen Sie dazu unsere Infografik.

An MEP casts his vote for the elections of European Parliament VPs        
Pressemitteilung 

Pressemitteilung 

Nach der Wahl des neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments haben die Abgeordneten am Mittwoch in zwei Wahlgängen 14 Vizepräsidenten gewählt. Um gewählt zu werden, benötigten die Kandidaten jeweils die absolute Mehrheit der gültigen abgegebenen Stimmen. Die neugewählten Vizepräsidenten kommen aus sechs verschiedenen Fraktionen. Im Anschluss hat das Parlament auch 5 Quästoren durch Zuruf gewählt.

Artikel 

The new President of the European Parliament is Antonio Tajani        
Pressemitteilung 

Pressemitteilung 

Antonio Tajani (EVP, IT) hat am Dienstag die Wahl zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewonnen. Mit 351 Stimmen lag er im vierten Wahlgang vor Gianni Pittella (S&D, IT), für den 282 Abgeordnete gestimmt hatten.

Antonio Tajani ist neuer Präsident des Europäischen Parlaments        

Am Dienstag (17.1.) ist Antonio Tajani während der Plenarsitzung in Straßburg von den EU-Abgeordneten zum neuen Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt worden. Die Wahl nahm den ganzen Tag in Anspruch und umfasste insgesamt vier Wahlgänge. Sehen Sie in unserem Video eine Zusammenfassung des 12-stündigen Wahlmarathons.