Diese Seite teilen: 

Artikel 

Pressemitteilung 

Wer online einkauft, wird nun besser und leichter EU-weit auf Waren und Buchungen etwa von Hotelzimmern, Mietwagen oder Konzertkarten zugreifen können.

In den 25 Jahren seines Bestehens ist der Binnenmarkt von 12 auf 28 EU-Mitgliedstaaten angewachsen und umfasst dank bilateraler Abkommen auch Norwegen, Island und Liechtenstein (EFTA-Staaten) sowie die Schweiz.        

Der europäische Binnenmarkt, der weithin als eine der größten Errungenschaften der EU gilt, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum.

In der Weihnachtszeit werden digitale Produkte immer beliebter. Eine neue Realität, die geregelt werden muss, um die Bürger besser zu schützen. Von fehlerhaften Produkten, ungerechtfertigtem Geoblocking, grenzüberschreitendem Versand bis zu Online-Streaming und dem Ende der Roaminggebühren — das Europäische Parlament kümmert sich darum.        

Der EU-Binnenmarkt ermöglicht Reisen, Einkaufen, Online-Streaming und Telefonieren ohne zusätzliche Kosten und Grenzen. Lesen Sie hier, was das Parlament 2017 erreicht hat.

Das Bild zeigt ein Notebook; Auf dem Bildschirm ist eine Wolke zu sehen        

Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. 315 Millionen Europäer nutzen das Internet täglich. Die EU-Kommission hat deshalb 2015 eine Strategie für den Digitalen Binnenmarkt vorgestellt. EU-Parlament und Ministerrat haben sich auf die Abschaffung der Roaming-Gebühren ab 2017 und Garantien für die Netzneutralität geeinigt. Am 25. Mai debattiert das Plenum über Vorschläge der EU-Kommission zur weiteren Stärkung des E-Commerce. Unser Glossar bringt Sie auf den neuesten Stand.

Digital Europe: On the cusp of 5G        

Der Einsatz der 5G-Technologie in der EU könnte zwei Millionen Jobs schaffen. Die Koordinierung der Aktionen der Mitgliedstaaten ist dabei essenziell, sagen die Abgeordneten.

Border checkpoints for Europeans may be a thing of the past, but what about the borders that exist online? A new legislation adopted by the European Parliament allows consumers to take their online content with them wherever they go in the EU.        

Am Donnerstag (18.5.) stimmen die EU-Abgeordneten über neue Regeln ab, die es den Europäern erlauben, ihre Online-Abonnements für Filme und Serien auch bei Reisen im EU-Ausland zu nutzen.

Artikel 

Paris panorama by night. View on La Defense from Eiffel Tower. ©BELGA_EASYFOTOSTOCK        

Haben Sie schon mal ein öffentliches Gebäude fotografiert und das Foto anschließend im Internet geteilt? Der rechtliche Rahmen für die Verbreitung von Bildern von öffentlichen Gebäuden ist zurzeit in jedem EU-Mitgliedstaat anders. Kommende Woche stimmt das EU-Parlament über einen Initiativbericht zum Urheberrecht ab. Ein Thema darin: die EU-weite Panoramafreiheit. Wir haben zwei Abgeordnete gefragt, warum sie dafür oder dagegen sind, die Panoramafreiheit EU-weit einzuführen.

Net neutrality illustration photo ©AP images/European Union - EP        

Unter Netzneutralität versteht man die wertneutrale Datenübertragung im Internet, unabhängig vom Inhalt der Datenpakete sowie den genutzten Plattformen. Am Dienstag (27.10.) diskutieren und stimmen die EU-Abgeordneten in Straßburg über einen Vorschlag für eine EU-Verordnung zur Netzneutralität ab, nachdem nach zwei Jahren intensiver Verhandlungen eine Einigung mit den Regierungen der EU-Mitgliedstaaten erzielt wurde. Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff?