Strom: Preise vergleichen, Anbieter wechseln, zu Hause produzieren 

 
 

Diese Seite teilen: 

Stromverbrauch: Das EP erweitert Verbraucherrechte ©AP Images/European Union - EP 

Die EU erweitert die Rechte der Stromverbraucher mit neuen Vorschriften in Hinblick auf Eigenstromerzeugung und Preisvergleiche. Lesen Sie hier, wie.

Am 21. Februar stimmte der Energieausschuss Vorschlägen zu, die die Rechte von Verbrauchern stärken und ausweiten sollen.

Energie zu Hause produzieren und verkaufen

Verbraucher und lokale Gemeinschaften haben die Möglichkeit, sich aktiv am Strommarkt zu beteiligen. Sie können ihren eigenen Strom produzieren und diesen konsumieren oder an das Netz verkaufen.    

Stromanbieter einfacher wechseln

Verbraucher können rascher den Stromanbieter wechseln (innerhalb von 24 Stunden) und dies gebührenfrei, es sei denn, sie möchten einen befristeten Vertrag vor Ablauf der Vertragslaufzeit beenden. In diesem Fall müssen die Gebühren aber begrenzt werden und die Verträge, die diese enthalten, müssen den Verbrauchern im Gegenzug greifbare Vorteile bieten.

Zuverlässige Preisvergleichswebsites

Vor einem Anbieterwechsel sollten Verbraucher wissen, welche Option für sie die beste ist. In manchen EU-Mitgliedstaaten können Verbraucher Preisvergleichstools im Internet nutzen. Die EU-Abgeordneten möchten sicherstellen, dass die Verbraucher in jedem einzelnen Mitgliedstaat einen kostenlosen Zugang zu mindestens einer Preisvergleichswebsite haben, wobei diese auch bestimmte Mindestqualitätsstandards erfüllen sollte.

Nicht vergessen werden darf, dass Verbraucher nach den geltenden Bestimmungen das Recht haben, innerhalb von 14 Tagen von einem neuen Vertrag zurückzutreten, wenn dieser per Internet oder Telefon abgeschlossen wurde.

Klare und verständliche Stromrechnungen

Laut einer Marktstudie der EU-Kommission haben viele Verbraucher Schwierigkeiten, ihre Stromrechnung zu verstehen. Die neuen Vorschriften sollten dies nun verbessern, da sie die Anbieter dazu verpflichten, die Informationen über Energieverbrauch und Kosten auf jeder Rechnung klar verständlich darzulegen.

Stromverbrauch einfach überwachen

Die Verbraucher können einen intelligenten Stromzähler anfordern, der Energieverbrauch und Kosten in Echtzeit anzeigt und aus der Ferne abgelesen werden kann. Die Zähler sollen innerhalb von drei Monaten nach Antragstellung installiert werden. Die Mitgliedstaaten müssen die Einführung von intelligenten Zählern sicherstellen, sind aber nicht verpflichtet, ihre Installation zu finanzieren, wenn die Kosten die Vorteile noch überwiegen.

Die Verbraucher sollen in der Lage sein, ihren Energieverbrauch gemäß der Entwicklung der Marktpreise in Echtzeit anzupassen, wenn sie sich für einen "dynamischen Strompreisvertrag" entscheiden - eine Option, die in den neuen Vorschriften vorgesehen ist.

Besserer Verbraucherschutz

Die Mitgliedstaaten werden verpflichtet, Aktionspläne auszuarbeiten, um die Zahl energiearmer Haushalte zu verringern.

Diese neuen Regeln sind Teil einer größeren Reform des Strommarkts und des Pakets „Saubere Energie“. Ziel ist, die Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten bei Energiekrisen zu stärken, den Wettbewerb auf dem Markt anzukurbeln und den Umstieg auf saubere Energiequellen wie Wind und Strom zu erleichtern.