Stärkung der Rolle der Frauen in der digitalen Welt: Mehr Frauen in IKT 

 
 

Diese Seite teilen: 

Eine stärkere Präsenz der Frauen in der IKT-Branche könnte dazu beitragen, das geschlechtsspezifische Lohngefälle zu verringern.

Infografik zum #IWD2018 

Die Welt der Technologien entwickelt sich rasch und stetig weiter. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) können für Frauen und Mädchen neue Chancen eröffnen und ihnen Zugang zu neuen Ausdrucks- und Beteiligungsmöglichkeiten bieten. Die IKT haben das Potenzial eines wirksamen Instruments zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter. Der digitale Sektor bietet hochqualifizierte, besser bezahlte Arbeitsplätze, die dazu beitragen könnten, das geschlechtsspezifische Lohngefälle zu verringern.

Statistiken zeigen, dass die Informations- und Kommunikationstechnologie ein wachsender Sektor ist, der jährlich rund 120.000 neue Arbeitsplätze schafft. Im Jahr 2014 betrug sein Anteil am Bruttoinlandsprodukt der EU 4,2 Prozent. Bis 2020 werden in der EU jedoch 900.000 qualifizierte IKT-Arbeitskräfte fehlen.

Frauen sind in diesem Sektor nach wie vor unterrepräsentiert.  Die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen ein IKT-Studium absolvieren, ist immer noch gering, und sie sind auf dem IKT-Arbeitsmarkt weitaus weniger vertreten.

Im Jahr 2015 waren von den rund 1,4 Millionen Menschen, die sich für ein Studium der Informations- und Kommunikationstechnologien in der Europäischen Union entschieden haben, nur 17,2  Prozent Frauen. Und Frauen stellten nur 16,7 Prozent der fast 8,2 Millionen Menschen, die 2016 in der EU als IKT-Spezialisten beschäftigt waren.

Im Vergleich zu anderen Sektoren (mit durchschnittlich 45 Prozent) besetzen Frauen nur 19 Prozent der Managementpositionen in der IKT-Branche.

Statistiken zu Deutschland und Österreich 

Die Stärkung der Rolle von Frauen im IKT-Sektor ist eines der Themen, die im Rahmen des Weltfrauentags 2018 im Europäischen Parlament diskutiert werden.

"Wir möchten eine Union schaffen, in der jeder die Realität und unsere Gesellschaft mitgestaltet. Deshalb ist es so wichtig, Frauen auch im digitalen Sektor mit an Bord zu holen", betont die EU-Abgeordnete Terry Reintke (Grüne/EFA) aus Deutschland, die einen Bericht über die Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauen im digitalen Zeitalter verfasst hat.

Das gesamte Interview mit Terry Reintke können Sie auf Facebook sehen.

Die EU setzt eine Reihe von Initiativen, um junge Frauen zu fördern und sie zu ermutigen, einen Beruf in der IKT-Branche zu wählen: die "EU Code Week", die "Große Koalition für digitale Arbeitsplätze", das "European Network of Women Web Entrepreneurs Hubs", den "Startup Europe Leaders Club", die "European Digital Skills Awards" und den "EU-Preis für Innovationsleistungen von Frauen".