Bürgerforum 2013: Junge Europäer kämpfen gegen Arbeitslosigkeit 

 
 

Diese Seite teilen: 

Jeder vierte junge Europäer ist arbeitslos: Europa muss mehr für Arbeit und Wachstum tun. Das Europaparlament berät mit Politikern und Experten, was dafür getan werden muss. Ganz wichtig ist dabei auch die Meinung der Betroffenen: junger Menschen aus ganz Europa. Vom 6. bis zum 8. November diskutierten sie während des Bürgerforums im Europaparlament. In unserer Bildergalerie baten wir 12 von ihnen, ihre Ideen vorzustellen.

Zur Eröffnung der Bürger-Agora sagte Parlamentspräsident Martin Schulz: "Wir denken, dass dies eine überlebenswichtige Herausforderung für unser demokratisches System ist. Die wichtigste Frage für jede Generation von Eltern ist: welche Chancen haben meine Kinder, unsere Kinder?"


Für die EP-Vizepräsidentin Isabelle Durant ging es vor allem darum, "zu verstehen, welchen Hürden sich junge Menschen gegenüber sehen, wenn sie nach einem Arbeitsplatz suchen".


Wir fragten 12 Teilnehmer der Veranstaltung was die EU tun könne, um gegen Jugendarbeitslosigkeit vorzugehen. Ihre Antworften finden Sie in unserer Bildergalerie.