Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Die Woche im Europaparlament: EU-Frühjahrsgipfel, TTIP-Handelsabkommen und Beziehungen mit USA, Umgang mit Russland

Andere Artikel - Institutionen24-03-2014 - 15:49
 
Fensterfront des Europaparlaments in Brüssel   Es wird Frühling - auch in Brüssel

Die EU-Abgeordneten beschäftigen sich diese Woche mit den Ergebnissen des EU-Gipfels der vergangenen Woche. Vor dem EU-USA-Gipfel am Mittwoch (26.3.) in Brüssel stehen die Beziehungen der beiden Partner, die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP sowie das Vorgehen gegenüber Russland im Mittelpunkt. Ein Seminar für Journalisten informiert über die Europawahlen am 25.Mai. Delegationen des Europaparlaments besuchen Polen und Katar.


Montag (24.3.)


Der Wirtschaftsausschuss trifft sich von Montag bis Mittwoch in Washington DC mit Mitgliedern des US-Kongresses und Mitarbeitern des US-Finanzministeriums. Sie diskutieren die Rolle von Finanzdienstleistungen im geplanten Freihandelsabkommen TTIP und den Kampf gegen Steuerbetrüger.


Eine Delegation des Wirtschaftsausschusses macht sich in Polen von Montag bis Dienstag ein Bild von den Fortschritten des Landes auf dem Weg zur Euro-Einführung.


In Katar bewertet eine Delegation des Menschenrechtsausschusses und des Auswärtigen Ausschusses die Situation der Arbeitsmigranten. Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 steht der Wüstenstaat unter Kritik. Auf den Großbaustellen des Landes seien hunderte eingewanderte Arbeiter gestorben.


Dienstag (25.3.)


Ein Seminar für Journalisten über die Europawahlen vom 22.-25. Mai (Deutschland und Österreich wählen am 25. Mai) findet am Dienstag und Mittwoch (25.-26.3.) im EU-Parlament statt. Themen sind der politische Kontext der Wahlen, die Rolle der Parteien in Europa sowie Trends, Herausforderungen und die Zukunft der EU.


Mittwoch (26.3.)


Bei einer außerordentlichen Konferenz der Präsidenten des EU-Parlaments mit dem Präsidenten des Europäischen Rates Herman Van Rompuy werden die Ergebnisse des EU-Gipfels der vergangenen Woche diskutiert.


Die Staats- und Regierungschefs der EU hatten unter anderem weitere Sanktionen gegen Russland nach der Annektierung der Krim beschlossen.


Alle EU-Abgeordneten sind zur Konferenz der Präsidenten des Europaparlaments eingeladen.


REF : 20140324STO39601