Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Weg mit dem Plastikmüll: Europaparlament möchte Verbrauch von Plastiktüten verringern

Andere Artikel - Institutionen24-04-2014 - 16:54
 
Plastik   Mit dem Bild "Heutzutage" hat Gábor Szellő den Gastfotografen-Wettbewerb zum Thema Plastiktüten gewonnen

Weniger Plastiktüten in Baumkronen und an Küstenstränden: Das Parlament hat vergangene Woche in Straßburg (14.-17.4.) neue Regeln für den Verbrauch von Plastiktüten beschlossen. Die Abgeordneten wollen mit neuen Regeln insbesondere gegen die Verschmutzung der Meere ankämpfen.


Der Verbrauch von Plastiktüten soll drastisch gesenkt werden. Einer Schätzung des wissenschaftlichen Dienstes des Europäischen Parlaments zufolge verbrauchten EU-Bürger 2010 durchschnittlich 200 Plastiktüten pro Kopf.


Die neue Regelung sieht vor, den Verbrauch von Plastiktüten in der EU bis 2017 zu halbieren und bis 2019 um 80 Prozent zu verringern.

 

Kostenlose Plastiktüten sollen im Lebensmittelhandel verboten werden

 

Um dieses Ziel zu erreichen, darf der Lebensmittelhandel Kunden künftig keine kostenlosen Plastiktüten mehr zur Verfügung stellen. Tüten aus biologisch abbaubaren Materialien sollen günstiger sein als Plastiktüten. Für andere Branchen gibt es eine Empfehlung, dies genauso handzuhaben.


Einwegtüten in den Obstabteilungen eines Supermarktes sollen bis 2019 schrittweise durch Tüten aus Recyclingpapier oder biologisch abbaubaren und kompostierbaren Materialien ersetzt werden.


Die dänische Berichterstatterin Margarete Auken (Grüne) erklärte nach der Abstimmung, dass das Plenum die Vorschriften zum Umgang mit Plastiktüten bedeutend verschärft habe. Vor allem durch die Einführung von Verringerungszielen und der Verpflichtung, Plastiktüten nicht mehr kostenlos abzugeben.  


"Wie es einige Länder schon vorgemacht haben, ist es durchaus möglich, mit einer kohärenten Politik den Verbrauch dieser Tüten erheblich einzuschränken. Plastiktüten schrittweise zu verbieten, hilft die Umweltbelastung durch Kunststoffmüll zu reduzieren", erklärte Auken.


Gewinnerfoto des Gastfotografen-Wettbewerbs

 

Dieser Artikel ist mit dem Bild „Heutzutage“ des ungarischen Fotografen Gábor Szellő illustriert. Mit dem Foto gewann er den Gastfotografen-Wettbewerb des Europäischen Parlaments im April zum Thema „Plastiktüten“. Szellő ist freischaffender Fotograf und widmet sich vor allem der Straßen-, Porträt- und Landschaftsfotografie.


Im kommenden Monat lautet das Thema des Wettbewerbs „Auf dem Weg zur Wahl - Wahltag“. Jeder Fotograf kann bis Sonntag, den 25. Mai, bis zu fünf Bilder einreichen.

REF : 20140423STO44901