Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Die Farben des parlamentarischen Lebens

Andere Artikel - Institutionen / Geschäftsordnung des Europäischen Parlaments23-06-2014 - 14:04
 
Kalender   In unserem Artikel erklären wir die Farben des Kalenders des Europaparlaments

Rot, Blau, Pink, Türkis: Das sind nicht etwa die Farben des Regenbogens, sondern die Farben mit denen die verschiedenen Aktivitäten des Europäischen Parlaments gekennzeichnet sind. Die den einzelnen Wochen des parlamentarischen Kalenders zugeordneten Farbtöne markieren die jeweils stattfindenden Aktivitäten. Hier finden Sie eine kurze Einführung in das Farbschema des Parlaments.


Blau gehört den Fraktionen


In den blau gekennzeichneten Wochen treffen sich die Abgeordneten mit den Mitgliedern ihrer Fraktion. Die Fraktionen vereinen Mitglieder des Parlaments aus verschiedenen nationalen politischen Parteien mit ähnlicher inhaltlicher Ausrichtung. Mindestens 25 Abgeordnete aus sieben Mitgliedstaaten müssen sich für die Gründung einer Fraktion zusammenfinden.


Bei den Fraktionstreffen diskutieren die Abgeordneten ihre Position zu Gesetzesvorschlägen, die bei der nächsten Plenarsitzung auf der Tagesordnung stehen. Sie prüfen Berichte der parlamentarischen Ausschüsse, debattieren Abänderungsanträge und einigen sich auf einen gemeinsamen Standpunkt.


Pink ist die Zeit der Ausschusssitzungen


Pinke Wochen sind den Sitzungen der parlamentarischen Ausschüsse vorbehalten. Dort diskutieren die Abgeordneten der verschiedenen Fraktionen Gesetzesvorschläge, bringen Änderungsanträge ein, sprechen über Vorschläge der Kommission sowie des Ministerrats und beschließen Berichte für das Plenum.


Jeder Abgeordnete arbeitet in einem oder mehreren parlamentarischen Ausschüssen. Diese beschäftigen sich mit jeweils einem Themenfeld der europäischen Politik – von Außenpolitik über Wirtschaft bis hin zu Gleichberechtigung, Bildung und Kultur.


Rot markiert den Höhepunkt des Monats


All die Arbeit der vorangegangenen Wochen gipfelt in den Plenarsitzungen des Parlaments in Straßburg oder Brüssel. Diese sind im Kalender rot eingezeichnet und bilden den Rahmen, in denen die Abgeordneten wichtige Themen diskutieren, Entscheidungen mittels Abstimmung treffen und Gesetzesvorschläge annehmen, ändern oder ablehnen.


Im Juli kommen zwei besonders bedeutende Plenartermine auf das Parlament zu. In der ersten, konstituierenden Tagung wählen die Abgeordneten den Präsidenten, die Vize-Präsidenten und andere Repräsentanten des Parlaments. Während der zweiten Plenarsitzung steht ist der neue Präsident der EU-Kommission das heißeste Thema.


Türkis ist reserviert für Aktivitäten außerhalb des Parlaments


In den türkis markierten Wochen gehen die Parlamentarier verschiedenen Aktivitäten abseits des Parlaments nach. Sie arbeiten zum Beispiel in ihren Heimatwahlkreisen und halten Kontakt mit ihren Wählern. Außerdem pflegen sie Beziehungen zu Staaten außerhalb der EU.

REF : 20140620STO50109
Aktualisiert am: ( 11-07-2014 - 16:24)