Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Fakten & Zahlen zum neu gewählten EU-Parlament

Andere Artikel - Institutionen09-07-2014 - 17:48
 

Wie unterscheidet sich das neu gewählte Europäische Parlament vom vorherigen? Gibt es mehr Frauen, mehr EU-Abgeordnete, die das Mandat zum ersten Mal antreten? Insgesamt haben sich die Verhältnisse von Männern und Frauen, neuen und erfahrenen EU-Abgeordneten kaum geändert. Beachtliche Veränderungen gibt es jedoch bei den Abgeordneten verschiedener Länder. Auf unserer interaktiven Karte können Sie mehr darüber herausfinden.


Insgesamt gibt es eine Tendenz, dass mehr und mehr Frauen ein Mandat im Europaparlament übernehmen. Von 2009 bis 2014 ist die Anzahl von 35,05 Prozent auf 36,88 Prozent angestiegen.


Die Anzahl der EU-Abgeordneten, die zum ersten Mal im Europaparlament ihr Land vertreten, hat sich im Vergleich zu 2009 nicht verändert.


Der älteste EU-Abgeordnete, Emmanouil Glezos (GUE/NGL) aus Griechenland, ist 92 Jahre. Der jüngste ist der Däne Anders Primdahl Vistisen (EKR) mit 26 Jahren.


Der Anteil der Frauen ist bei den maltesischen EU-Abgeordneten am höchsten. Am geringsten ist er bei den litauischen EU-Abgeordneten.


Deutschland hat mit 69,79 Prozent den höchsten Anteil an EU-Abgeordneten, die auch in der vergangenen Legislaturperiode im EU-Parlament vertreten waren. In Griechenland hingegen sind alle EU-Abgeordneten neu.

REF : 20140708STO51844