Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Europäisches und ukrainisches Parlament stimmen gleichzeitig über Assoziierungsabkommen ab

Andere Artikel - Erweiterung / Außenbeziehungen16-09-2014 - 16:27
 
EU_Ukraine Agreement picture   EU-Abgeordnete stimmen über Assoziierungsabkommen mit der Ukraine ab

Inmitten des Konflikts zwischen der Ukraine und Russland, ratifizierte das Europäische und ukrainische Parlament am Dienstag (16.9.) zur gleichen Zeit das Assoziierungsabkommen. Vor und während der Abstimmung waren die beiden Parlamente in Straßburg und Kiew durch eine Videokonferenzschaltung verbunden.


Martin Schulz, der Präsident des Europäischen Parlaments, bezeichnete die Abstimmung als historisch in der Videokonferenz mit dem ukrainischen Parlament. Er sagte, das Europäische Parlament werde weiterhin die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine verteidigen.


Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko dankte der EU für ihre Unterstützung und drängte die Regierung, nötige Reformen durchzuführen.


Die Einnahmen der Ukraine sollen mit dem Abkommen jährlich um 1,2 Milliarden Euro wachsen. Darüber hinaus wird ein jährlicher Anstieg der ukrainischen Exporte in die EU um 1 Milliarden Euro erwartet. 2013 exportierte die Ukraine Waren im Wert von 12,8 Milliarden Euro in die EU.

REF : 20140916STO63211