Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Die Woche im EP: Aufspüren von Geldquellen für Terrorismus & Transparenz im Finanzsektor

Andere Artikel - Institutionen05-01-2015 - 14:54
 
Fensterfront des Europaparlaments in Brüssel   Diese Woche treffen sich die EU-Abgeordneten in den Ausschüssen und Fraktionen in Brüssel

Diese Woche treffen sich die Ausschüsse des Europäischen Parlaments in Brüssel, um die Transparenz und Verlässlichkeit der Benchmarks in Finanzmärkten zu diskutieren und ein Programm mit dem Geldquellen von Terroristen aufgespürt werden können. Darüber hinaus bereiten sich die Fraktionen auf die Plenarsitzung kommende Woche (12.-15.1.) vor. Der Entwicklungsausschuss nimmt an der Eröffnungsveranstaltung des Europäischen Jahres für Entwicklung teil.


Am Donnerstag (8.1.) diskutiert der Wirtschaftausschuss über die Verbesserung der Transparenz und Verlässlichkeit von Benchmarks. Die Gesetzesinitiative ist eine Antwort auf einen Skandal, bei dem die Referenzzinssätze London Interbank Offered Rate (LIBOR) und Euro Interbank Offered Rate (EURIBOR) manipuliert wurden. Mitarbeiter verschiedener europäischer Banken hatten sich abgesprochen.


Ebenfalls am Donnerstag diskutiert der Innenausschuss mit der Europäischen Bürgerbeauftragten Emily O'Reilly und dem Datenschutzbeauftragten von Europol, dass Europol sich weigert, die Informationen zur Umsetzung des EU-US-Programms zum Aufspüren der Finanzierung von Terrorismus (Terrorist Finance Tracking Programme, TFTP) preiszugeben. O'Reilly hatte dieses Vorgehen verurteilt.


Der Entwicklungsausschuss nimmt am Donnerstag und Freitag (9.1.) an der Eröffnungsveranstaltung für das Europäische Jahr für Entwicklung in Riga teil.


Außerdem hat Lettland am 1. Januar die EU-Ratspräsidentschaft übernommen.

REF : 20141215STO01808
Aktualisiert am: ( 05-01-2015 - 15:40)