Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Musik in deinen Ohren: unkomplizierte Lizenzen stärken Online-Musikmarkt

Andere Artikel - Wettbewerb28-11-2013 - 14:55
 
Interview mit Marielle Gallo   Marielle Gallo: "Es wird einfacher für neue Anbieter, sich zu etablieren und zu verhindern, dass iTunes den Markt vollständig dominiert."

Musikliebhaber könnten bald mehr Auswahl beim Kauf von Online-Musik bekommen. Der Rechtsausschuss stimmte am 26. November dafür, den Anbietern von Musik im Internet europaweit gültige Lizenzen auszustellen. Der Vorschlag wird es Musikfirmen leichter machen, Lizenzen zu erhalten. Musiker dürften dadurch im Gegenzug deutlich schneller Tantiemen erhalten. Die verantwortliche EU-Abgeordnete Marielle Gallo (EVP, FR) erläutert die Folgen für Musiker und Firmen.


Warum sollen sie die Regeln für die Vermarktung von Musik in Europa vereinheitlicht werden?


Wir arbeiten an einem digitalen Binnenmarkt und dieser Schritt erlaubt es, allen Europäern einen gleichwertigen Zugang zu Kulturgütern zu gewähren.


Wir besitzen jetzt ein transparentes und gut abgestimmtes System für den Umgang mit Verwertungsgesellschaften.


Werden legale Downloads in Zukunft einfacher und günstiger?


Alle profitieren, wenn es leichter wird, in unterschiedlichen Ländern Lizenzen für die Vermarktung von Musik zu erhalten.


Es wird einfacher für neue Anbieter, sich zu etablieren und zu verhindern, dass iTunes den Markt vollständig dominiert. Damit werden auch Initiativen wie Spotify unterstützt.


Mit der Verordnung soll ein echter Binnenmarkt für digitale Waren geschaffen werden, der auch für Kulturgüter funktioniert.


Für Europas Bürger wird es unkomplizierter, legal Musik im Netz zu erstehen. Und wenn der Zugang einfacher wird, dann fallen auch die Preise.


Was ändert sich für Musiker?

Die Künstler stehen im Mittelpunkt dieser Verordnung. Sie erhalten die Kontrolle über die für sie eingenommenen Gelder und die Gebühren für die Verwertungsgesellschaften. Ohne sie können keine Entscheidungen getroffen werden.

REF : 20131128STO27828