Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Außenbeziehungen

 

Wahlen in der Ukraine: Abgeordnete drängen auf schnelle Regierungsbildung

Andere Institutionen / Delegationen28-10-2014 - 17:35
"European Parliament was one of the first to support my intention to hold early Ukrainian Parliament election", reminded Ukraine's president Pavlo Poroshenko whom MEPs saw the morning after elections  

EU-Abgeordnete drängen die Ukraine, schnell eine Regierung zu bilden und mit den Reformen zu beginnen. Am Sonntag (26.10.) hatten in der Ukraine Parlamentswahlen stattgefunden. Eine Delegation des Parlaments beobachtete die Wahlen. Bei einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten und Premierminister am Montag (26.10.) erklärten die Abgeordneten, dass machen werden, um das vor Kurzem ratifizierte Assoziierungsabkommen umzusetzen. (Fortsetzung lesen: Wahlen in der Ukraine: Abgeordnete drängen auf schnelle Regierungsbildung )

 
 

Ukraine: Chronologie eines Konflikts

Plenartagung Erweiterung / Außenbeziehungen18-09-2014 - 18:16
 

Am 16. September 2014 haben die Ukraine und EU ein das Assoziierungsabkommen ratifiziert. In unserer Zeitleiste haben wir die Ereignisse vom Euromaidan, über die Annektierung der Krim, die Präsidentschaftswahlen bis zur historischen Abstimmung in den beiden Parlamenten zusammengefasst. (Fortsetzung lesen: Ukraine: Chronologie eines Konflikts )

 
 
Anna Fotyga  

Am Mittwochnachmittag (17.9.) diskutiert das Plenum die Situation im Irak und in Syrien sowie die Verfolgung von Minderheiten durch den Islamischen Staat im Irak und Syrien (ISIS). Wir haben mit der polnischen Vorsitzenden des Unterausschusses für Sicherheit und Verteidigung Anna Fotyga (EKR) über die Konflikte in der europäischen Nachbarschaft und die nächste Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini gesprochen. (Fortsetzung lesen: Anna Fotyga: "Wir haben einen asymmetrischen Krieg gegen westliche Gesellschaft" )

 
 

Europäisches und ukrainisches Parlament stimmen über Assoziierungsabkommen ab

Andere Erweiterung / Außenbeziehungen16-09-2014 - 16:27
EU_Ukraine Agreement picture  

Inmitten des Konflikts zwischen der Ukraine und Russland, ratifizierte das Europäische und ukrainische Parlament am Dienstag (16.9.) zur gleichen Zeit das Assoziierungsabkommen. Vor und während der Abstimmung waren die beiden Parlamente in Straßburg und Kiew durch eine Videokonferenzschaltung verbunden. (Fortsetzung lesen: Europäisches und ukrainisches Parlament stimmen über Assoziierungsabkommen ab )

 
 

Russisches Importverbot: Debatte im Plenum

Andere Außenhandel/internationaler Handel15-09-2014 - 15:58
 

Welche Konsequenzen hat das russische Importverbot für die EU? Das diskutieren die Abgeordneten am Montag (15.9.) im Plenum in Straßburg. Unsere Karte zeigt, welche Länder am meisten unter dem russischen Importverbot leiden. Verfolgen Sie die Debatte im Live-Stream ab 17 Uhr. (Fortsetzung lesen: Russisches Importverbot: Debatte im Plenum )

 
 

Russisches Importverbot: Wie soll EU betroffenen Unternehmen helfen?

Andere Außenhandel/internationaler Handel11-09-2014 - 17:22
Apples are packed in a Polish fruit factory Rajpol in Wola Leczyszycka on September 3, 2014. ©BELGA_AFP_J.SKARZYNSKI  

Europäische Firmen spüren immer mehr den Einfluss des russischen Importverbots, das am 7. August begonnen hat. Die Maßnahmen, die polnische Äpfel genauso treffen wie belgisches Schweinefleisch, sind Russlands Antwort auf die EU-Sanktionen. Kommende Woche (15.-18.9.) wird das Thema im Plenum diskutiert. Wir haben mit dem deutschen Vorsitzenden des Handelsausschusses Bernd Lange (S&D) und dem polnischen Vorsitzenden des Landwirtschaftsausschusses Czesław Siekierski (EVP) gesprochen. (Fortsetzung lesen: Russisches Importverbot: Wie soll EU betroffenen Unternehmen helfen? )

 
 
Syrian refugees live day by day in Refugee Camp north of Erbil Iraq  

Jeden Tag leisten tausende europäische Freiwillige in allen Teilen der Welt humanitäre Hilfe. Eine humanitäre Notlage kann durch medizinische Katastrophen, bewaffnete Konflikte, Naturkatastrophen oder politische Veränderungen entstehen. Die EU stellt weltweit am meisten Mittel für humanitäre Hilfe zur Verfügung. Am 19. August ist Welttag der humanitären Hilfe. Lesen Sie, wie das Europaparlament humanitäre Hilfe weltweit unterstützt. (Fortsetzung lesen: Welttag der humanitären Hilfe: EU-Mitgliedstaaten zusammen weltgrößte Geber )

 
 

EU-Abgeordnete fordern Waffenruhe in Israel und Palästina

Andere Außenbeziehungen17-07-2014 - 12:45
Gazastreifen  

EU-Abgeordnete aller Parteien verurteilten die Gewaltwelle in Israel und Palästina während einer Plenardebatte am Mittwochabend (16.7.). Sie drängten alle Beteiligten, einer Waffenruhe einzuwilligen. Am Donnerstag (17.7.) stimmt das Plenum über eine Entschließung zur Eskalation der Gewalt zwischen Israel und Palästina ab. (Fortsetzung lesen: EU-Abgeordnete fordern Waffenruhe in Israel und Palästina )