Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Außenbeziehungen

 

Wie soll Entwicklungszusammenarbeit in Zukunft finanziert werden?

Andere Entwicklung und Zusammenarbeit / Wirtschaft und Währung26-02-2015 - 10:28
 

Im Rahmen des Europäischen Jahres für Entwicklung fand am Dienstag (24.2.) eine Anhörung zur Finanzierung der Entwicklungszusammenarbeit in den kommenden 15 Jahren statt. Die Anhörung wurde von der britischen Vorsitzenden des Entwicklungsausschusses Linda Mc Avan (S&D) geleitet. Auch der EU-Kommissar für Entwicklung Neven Mimica, Agenturen der Vereinten Nationen und Vertreter der Zivilgesellschaft nahmen an der Anhörung teil. (Fortsetzung lesen: Wie soll Entwicklungszusammenarbeit in Zukunft finanziert werden? )

 
 

TTIP talks: EP committees discuss their recommendations for negotiators

DEVE INTA External/international trade / Development and cooperation24-02-2015 - 18:58

Concern about the lack of tangible progress in TTIP talks were voiced by International trade MEPs who on Tuesday debated their draft recommendations for the TTIP negotiators. Lively discussion concerned the investor-to-state dispute-settlement clause, dubbed unnecessary by the chair, Bernd Lange (DE, S&D). Meanwhile, the development committee adopted an opinion stressing the impact of TTIP on developing countries and calling for the deal to have an explicit reference to development policy. (Read more: TTIP talks: EP committees discuss their recommendations for negotiators )

 
 

The EU has yet to unleash its full potential to shape the international and security environment, Foreign Affairs Committee MEPs said on Tuesday. In a vote on the annual report on Common Foreign and Security Policy (CFSP), they called for a more ambitious, proactive, credible and strategic EU foreign policy based on a shared vision of EU key interests and values and a common perception of threats to the Union. (Read more: EU must unleash its internal potential to shape international politics, MEPs say )

 
 

The European Parliament and the TTIP

Institutions / External/international trade24-02-2015 - 14:59
Flags of The United States and EU on banknotes  

Talks between the EU and US on a Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) could lead to the world's largest bilateral free-trade area. Increased market access and trading opportunities and the removal of unnecessary regulation and red tapecould help boost economic growth and create jobs on both sides of the Atlantic. However, there are also concerns about possible adverse impacts. (Read more: The European Parliament and the TTIP )

 
 

Foreign affairs MEPs on Tuesday welcomed the resumption of high-level talks between Kosovo and Serbia and called for the full normalisation of relations. However, they pointed to continuing problems in Serbia, Kosovo, Montenegro and the former Yugoslav Republic of Macedonia with the rule of law, corruption, anti-discrimination, the pace of structural reforms, and the polarisation of politics. (Read more: MEPs assess reform efforts of Serbia, Kosovo, Montenegro and FYROM in 2014 )

 
 

Ausschüsse debattieren TTIP-Zwischenbericht

Andere Außenhandel/internationaler Handel23-02-2015 - 14:59
Flags of The United States and EU on banknotes  

Das Europäische Parlament arbeitet an einem Zwischenbericht zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. In dem Bericht werden Empfehlungen an die Kommission für die Verhandlungen gegeben. Elf von 14 involvierten Ausschüssen debattieren das Thema in dieser Woche (23.-27. Februar) oder stimmen über ihre Stellungnahme ab. Der Ausschuss für Internationalen Handel ist für den Zwischenbericht zu TTIP verantwortlich. Das Plenum soll über den Bericht vor dem Sommer abstimmen. (Fortsetzung lesen: Ausschüsse debattieren TTIP-Zwischenbericht )

 
 

Humanitäre Krise in Irak und Syrien: Parlament fordert Geberkonferenz

Plenartagung Außenbeziehungen12-02-2015 - 11:36
Syrian refugees carry blankets at the UN-run Zaatari refugee camp, north east of the Jordanian capital Amman  

Die internationale Gemeinschaft muss ihre Versprechen einlösen und mehr humanitäre Hilfe und Unterstützung für die Millionen Menschen leisten, die unter der Krise im Irak und in Syrien leiden. So steht es in einer Entschließung, die das Parlament am Donnerstag verabschiedet hat. (Fortsetzung lesen: Humanitäre Krise in Irak und Syrien: Parlament fordert Geberkonferenz )

 
 

Syrien und Irak: Worte allein helfen den Menschen in der Region nicht

Plenartagung Sicherheit und Verteidigung11-02-2015 - 17:22
EP debate on Daesh  

Abgeordnete verurteilten die Gewalt, die durch den Islamischen Staat ausgeübt wird, und forderten mehr Unterstützung für die Opfer während einer Plenardebatte am Mittwochnachmittag (11.02.). Aufgrund des fortwährenden Konflikts sind zurzeit 12,2 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Bei der Debatte über die humanitäre Krise in Syrien und dem Irak sprachen sich die Abgeordneten für mehr Maßnahmen gegen EU-Bürger, die sich dem Dschihad anschließen, aus. (Fortsetzung lesen: Syrien und Irak: Worte allein helfen den Menschen in der Region nicht )

 
 

Debatte über die humanitäre Krise in Syrien / Irak und die Situation im Jemen

Plenartagung Außenbeziehungen11-02-2015 - 14:29

Die Abgeordneten diskutieren über die verheerende humanitäre Krise in Syrien und im Irak, die durch die Gewalt der IS-Terrorgruppe noch verschlimmert wird, mit EU-Kommissar Christos Stylianides und der lettischen Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten Zanda Kalniņa-Lukaševica am Mittwoch ab 15.00 Uhr. In einer Debatte im Anschluss wird das Parlament die Situation im Jemen besprechen. (Fortsetzung lesen: Debatte über die humanitäre Krise in Syrien / Irak und die Situation im Jemen )