Startseite aufrufen (Eingabetaste drücken)
Zugang zu den Inhalten der Seite (mit der Eingabetaste bestätigen)
Liste der anderen Websites aufrufen (Eingabetaste drücken)

Aktuelles

Gesundheit und Umwelt

 

Gesetzgeberische Prioritäten für 2017: Das wurde bereits erreicht

Andere Institutionen / Einwanderung / Justiz und Inneres / Energie / Umwelt19-04-2017 - 17:05
Legislative priorities illustration_  

Die EU hat eine Reihe gesetzgeberischer Prioritäten für 2017 festgelegt, um die dringendsten Herausforderungen besser zu bewältigen, mit denen Europa heute konfrontiert ist und konkrete Ergebnisse für die Bürger zu erzielen. Zu diesen Prioritäten zählen zum Beispiel die Förderung des digitalen Binnenmarkts, der bessere Schutz der Sicherheit der Bürger und eine zukunftsgerichtete Klimaschutzpolitik. Lesen Sie hier, welche wichtigen Gesetzesvorschläge bereits vom Parlament gebilligt worden sind. (Fortsetzung lesen: Gesetzgeberische Prioritäten für 2017: Das wurde bereits erreicht )

 

Lebensmittelverschwendung: Interview mit Biljana Borzan

Andere Umwelt / Lebensmittelsicherheit12-04-2017 - 10:45
MEP_Borzan  

Schätzungen zufolge werden in der EU jährlich rund 88 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet. Die Verschwendung von Lebensmitteln wirft ethische Fragen auf, hat wirtschaftliche Auswirkungen und zieht Folgen für die Umwelt nach sich. Am 11. April hat der Umweltausschuss einen Bericht verabschiedet, der die EU und die Mitgliedstaaten auffordert, mehr zu tun, um die Lebensmittelverschwendung zu verringern. Wir haben die Berichterstatterin Biljana Borzan (S&D, HR) vor der Abstimmung interviewt. (Fortsetzung lesen: Lebensmittelverschwendung: Interview mit Biljana Borzan )

 

Abgasskandal: Mehr Kontrolle auf europäischer Ebene

Plenartagung Umwelt06-04-2017 - 16:34
 

Die meisten Mitgliedstaaten und die EU-Kommission hätten es versäumt, gegen Manipulationen der Hersteller bei Emissionstests entsprechend vorzugehen, so der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses für die Emissionsmessung im Automobilsektor, der am 4.4. verabschiedet worden ist. In ihren Empfehlungen schlagen die Abgeordneten verschiedene Maßnahmen vor, um Betrugsfälle in Zukunft zu verhindern. Der Untersuchungsausschuss war im Zuge des VW-Abgasskandals im Dezember 2015 eingesetzt worden. (Fortsetzung lesen: Abgasskandal: Mehr Kontrolle auf europäischer Ebene )

 

Autoabgase: Kommission und EU-Mitglieder sollen endlich Situation verbessern

Plenartagung Freier Warenverkehr / Verbraucher / Umwelt04-04-2017 - 16:30
Exhausts emissions of a car ©AP Images/European Union-EP  

Die EU-Mitgliedstaaten und die Kommission hatten schon vor über zehn Jahren Kenntnisse davon, dass die NOx-Emissionen von Dieselfahrzeugen, die unter Realbedingungen auf der Straße gemessen werden, deutlich höher sind als in Labortests. Deshalb sollten sie nun unverzüglich die Überwachung neuer Fahrzeuge auf EU-Straßen verstärken, so die Abgeordneten in ihren am Dienstag verabschiedeten Empfehlungen. (Fortsetzung lesen: Autoabgase: Kommission und EU-Mitglieder sollen endlich Situation verbessern )

 

Abgeordnete fordern Verzicht auf Palmöl in Biodiesel ab 2020

Plenartagung Umwelt04-04-2017 - 14:09
Deforestation for oil palm plantations ©AP Images/European Union-EP  

Um den Umweltauswirkungen der nicht nachhaltigen Palmölproduktion entgegenzuwirken, wie z.B. Abholzung wertvoller Urwälder und Verlust von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere vor allem in Südostasien, sollte die EU eine einheitliche Zertifizierungsregelung für Palmölimporte in die EU einführen. Zudem soll ab 2020 in der EU verkaufter Biokraftstoff keine Pflanzenöle mehr enthalten, deren Herstellung Entwaldung verursacht, so die Abgeordneten in einer am Dienstag verabschiedeten Resolution. (Fortsetzung lesen: Abgeordnete fordern Verzicht auf Palmöl in Biodiesel ab 2020 )

 

Für eine nachhaltige Palmölproduktion

Plenartagung Umwelt / Gesundheitswesen03-04-2017 - 11:21
 

Die Abholzung von Urwäldern, der Verlust natürlicher Lebensräume und Treibhausgasemissionen sind einige Folgen der nicht nachhaltigen Palmölproduktion. Das billige Öl steckt in Lebensmitteln, Kosmetika und Biokraftstoffen. Die EU-Abgeordneten stimmen am Dienstag (4.4.) über einen Bericht von Kateřina Konečná (GUE/NGL, CZ) ab. Der Bericht fordert unter anderem den Verzicht auf Palmöl in Biodiesel ab 2020 sowie eine einheitliche Zertifizierungsregelung für in die EU eingeführtes Palmöl. (Fortsetzung lesen: Für eine nachhaltige Palmölproduktion )

 

Themen des Plenums: Lebensmittelkontrollen, Arktis, Verteidigung, Abfallrecht

Plenartagung Außenhandel/internationaler Handel / Umwelt / Lebensmittelsicherheit17-03-2017 - 10:43
 

Im Rahmen dieser Plenartagung haben sich die EU-Abgeordneten mit einer breiten Palette von Themen befasst. Dazu zählen die Verschärfung der Lebensmittelkontrollen, die Verbesserung der Abfallentsorgung, die wachsende geopolitische Bedeutung der Arktis und die Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten in Verteidigungsfragen. Auf der Tagesordnung stand auch die Gleichstellung der Geschlechter in der EU sowie eine Debatte über die von US-Präsident Trump wiedereingeführte "Global Gag Rule". (Fortsetzung lesen: Themen des Plenums: Lebensmittelkontrollen, Arktis, Verteidigung, Abfallrecht )

 

Arctic: ban oil drilling and mitigate tensions, urge MEPs

Plenary Session External relations / Environment16-03-2017 - 12:44
Picture of iceland glacier lagoon bay  

Climate change is bringing new environmental and security challenges in the Arctic, as the melting ice cap opens up new navigation and fishing routes, and competition for its natural resources heats up, say MEPs in a resolution voted on Thursday. They call for measures to protect the vulnerable Arctic ecosystem, ban oil drilling there and keep it a low-tension and cooperation area. (Read more: Arctic: ban oil drilling and mitigate tensions, urge MEPs )

 

Infografik: Eine integrierte Politik der EU für die Arktis

Plenartagung Außenbeziehungen / Umwelt15-03-2017 - 14:30
infographic illustration  

Die Arktis bekommt immer mehr geopolitische Bedeutung. Das Parlament hat am 15.3. einen Bericht über eine integrierte Politik der EU für die Arktis, der von den Abgeordneten Sirpa Pietikäinen (EVP, FI) und Urmas Paet (ALDE, EE) verfasst wurde, verabschiedet. Der Bericht beleuchtet und analysiert die Folgen des Klimawandels, die Herausforderungen rund um eine zunehmende Konkurrenz bezüglich des Zugangs zur Arktis und den dort lagernden Ressourcen sowie den Zuwachs an wirtschaftlichen Aktivitäten. (Fortsetzung lesen: Infografik: Eine integrierte Politik der EU für die Arktis )

 

Im Jahr 2030 soll 70% allen Hausmülls recycelt werden müssen. So steht es in einem Gesetzentwurf, der am Dienstag verabschiedet wurde. Heute liegt der Anteil bei 44%. Auch die Ablagerung von Abfällen auf Deponien, mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Umwelt, soll durch das „Abfallpaket“ auf 5% verringert werden, wie auch die Verschwendung von Lebensmitteln um die Hälfte bis 2030. Das Parlament wird nun die Verhandlungen mit dem Rat aufnehmen. (Fortsetzung lesen: Abfallrecht: Mehr Recycling, weniger Deponierung und Lebensmittelverschwendung )