Diese Seite teilen: 

Die Abgeordneten haben am Mittwoch eine Veto-Entschließung des Umweltausschusses abgelehnt, und damit den Weg frei gemacht für einen Gesetzentwurf, der unter anderem erlauben würde, Schweinefleisch künftig aufgrund rein visueller Überprüfung als genussfähig zu erklären.

Der Kommissionsvorschlag würde Tierärzten nur dann Fleischkontrollen mittels Durchtasten und Anschneiden gestatten, wenn Herkunftszeugnis, frühere Kontrollen oder die visuelle Überprüfung auf Risiken für die Gesundheit von Menschen und Tieren oder für den Tierschutz hindeuten.


Die Mitglieder des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit, deren Veto-Entschließung mit 368 Stimmen abgelehnt wurde (268 stimmten dafür, 13 enthielten sich), bekräftigten die wichtige Rolle amtlicher Tierärzte und warnten vor möglichen Hygienerisiken, die die Überarbeitung der Kontrollen mit sich bringen könnte.


Verfahren: Regelungsverfahren mit Kontrolle