Akkreditierung von Medienvertretern  

 

Journalisten, Fotografen und Fernsehteams müssen eine Presseakkreditierung und/oder Drehgenehmigung beantragen, um die Räumlichkeiten des Parlaments zu betreten und darin zu arbeiten.

Es gibt zwei Arten der Akkreditierung für das Europäische Parlament


Ad-hoc Akkreditierung beim Europäischen Parlament

Journalisten, die nicht ständig in Brüssel, Straßburg oder Luxemburg ansässig sind, können einen Presse-Zugangsausweis für eine bestimmte Sitzung/Tagung erhalten.


Journalisten müssen die folgenden Informationen mindestens 24 Stunden im Voraus an folgende Adresse senden: media.accreditation@ep.europa.eu.


  • Name der Medienorganisation
  • Presseausweis oder Schreiben des Chefredakteurs
  • Absicht des Besuchs des Parlaments
  • Familienname
  • Name
  • E-mail
  • Telefonnummer (mobil)
  • Geburtsdatum
  • Staatsangehörigkeit
  • Nummer des Personalausweises/ Reisepasses
  • Art des Ausweisdokuments
  • Foto im Format des europäischen Personalausweises, d.h. Portrait, Seitenverhältnis 3X4 , JPEG-Format und +/- 100 KB .

Jahresakkreditierung beim Europäischen Parlament

Journalisten, die regelmäßig über die Arbeit des Parlaments berichten und in Brüssel, Luxemburg oder Straßburg ansässig sind, können eine Jahresakkreditierung für das Europäische Parlament beantragen. Die Akkreditierung gilt für alle drei Arbeitsorte (Brüssel, Luxemburg oder Straßburg).


Hier finden Sie die Vorschriften für die Jahresakkreditierung sowie das entsprechende Formular.


Journalisten, die Zugang zu den Gebäuden des Europäischen Parlaments haben, können die für sie vorgesehenen Arbeitsräume und audiovisuelle Einrichtungen im Parlament nutzen.


Dreh-/ Aufnahmegenehmigung für Journalisten

Alle Journalisten, die im Europäischen Parlament Video- oder Fotoaufnahmen machen wollen, brauchen eine zusätzliche Aufnahme-/Drehgenehmigung. Auch diese Genehmigung erhalten Sie beim Medienakkreditierungs-Service; sie kann im Vorhinein über media.accreditation@ep.europa.eu beantragt werden.


Die Journalisten müssen die entsprechende Regelung unterschreiben und befolgen .


Dreh-/ Aufnahmegenehmigung für Personen, die keine Medienvertreter sind

Fotografen und Kameraleute, die für besondere Veranstaltungen, Kommunikation oder Werbung von Abgeordneten oder Dienste des Parlaments (im folgenden „Antragsteller“) eingeladen werden, brauchen eine Aufnahmegenehmigung für Personen, die keine Medienvertreter sind (einen sogenannten „Non-media recording permit“). Der Antragsteller und/oder der Fotograf/Kameramann sollte diese Genehmigung 24 Stunden im Vorhinein bei media.accreditation@ep.europa.eu beantragen. Diese Genehmigung gibt keinen Zugang zu den Gebäuden des Europäischen Parlaments. Der Antragsteller muss einen normalen Besucherzugang für den Fotografen/Kameramann beantragen. Er ist für die Überwachung der Aufnahmen zuständig und muss dafür sorgen, dass die Regeln für Aufnahmen für Personen, die keine Medienvertreter sind, eingehalten werden.


Medienakkreditierungsservice: Öffnungszeiten

Bruessel: Akkreditierungszentrum, PHS -1C029, Besuchereingang, Paul-Henri Spaak-Gebäude, Rue Wiertz 60

Montag - Donnerstag: 08:30 -18 :00; Freitag 08:30-13.00


Straßburg (während der Plenartagungen): Presseeingang, LOW-Gebäude, erster Eingang links im zentralen Innenhof (Borislaw Geremek Agora)

Montag:                        12:00 - 20:00

Dienstag - Mittwoch:      07:00- 20:00

Donnerstag:                  0700 - Ende der Plenartagung.


Wichtige Links :

Interinstitutionelle Akkreditierung EuropäischeKommission

Akkreditierung Europäischer Rat


Interinstitutionelle Akkreditierung von Medienvertretern

Die EU-Institutionen haben ein gemeinsames Akkreditierungssystem für ständige Korrespondenten, die in Brüssel dauerhaft arbeiten und die von den Pressediensten der Institutionen festgelegten Kriterien erfüllen. Es gilt für die drei Arbeitsorte des Parlaments (Brüssel, Luxemburg und Straßburg). Bitten richten Sie entsprechende Anträge an den Pressedienst der Europäischen Kommission (Regeln für die Interinstitutionelle Akkreditierung).