Fakten und Zahlen zur Europawahl 

 
 

Diese Seite teilen: 

Das Parlament bietet aktuell die wichtigsten Fakten und Zahlen zur Europawahl.

Abstimmung im Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg 

Die Europawahl wird nach den übergeordneten Bestimmungen des EU-Wahlrechts (überarbeitet 2002 und 2018) ausgeführt, aber die Einzelheiten des Wahlvorgangs unterliegen nationalen Gesetzen und können in einzelnen Mitgliedstaaten noch abgeändert werden. In einigen Ländern herrscht Wahlpflicht, in einigen wird am 23. Mai gewählt, in anderen am 24. oder 26. Mai. Auch das Mindestalter ist von Land zu Land verschieden, ebenso wie die Sperrklauseln. Informieren Sie sich über die nationalen Vorschriften.

2019 European elections national rules.png 

Die neuesten Informationen zur Stimmabgabe, über Wahlkreise und Kandidaten in jedem EU-Land und darüber, wie man im Ausland seine Stimme abgeben kann, stehen auf der Europawahl-Webseite.


Fakten und Zahlen zu den Europawahlen 1979-2019


Ein ausführliches EP-Briefing enthält wichtige Fakten und Zahlen zum Europäischen Parlament – aktuelle Informationen, aber auch Auskünfte zu den sieben vorhergehenden Wahlperioden, seit im Juni 1979 die Direktwahl eingeführt wurde. In dem Dokument finden Sie Grafiken, Übersichten und Abbildungen zu folgenden Themen:


  • Zusammensetzung des Europäischen Parlaments heute und in der Vergangenheit;
  • Zunahme der Zahl der im Parlament vertretenen Parteien und Werdegang der Fraktionen;
  • Anstieg der Zahl der dem Parlament angehörenden Frauen;
  • in den einzelnen Mitgliedstaaten geltende Verfahren für die Wahl zum Parlament;
  • Beteiligung an der Europawahl im Vergleich zu nationalen Wahlen;
  • jährliche Kosten des Parlaments im Vergleich zu anderen Parlamenten und die
  • Zusammensetzung der wichtigsten Leitungsgremien des Parlaments.

Künftige Zusammensetzung des Parlaments


Die Anzahl der Abgeordneten nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs und der Europawahl 2019 wird auf 705 sinken.

Künftige Verteilung der Sitze