Spitzenkandidaten und Wahl der Europäischen Kommission 

 
 

Diese Seite teilen: 

Presidential debate in the Brussels chamber (2014) 

Die Debatte wird von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) organisiert und findet im Brüsseler Plenarsaal statt. Sie beginnt um 21.00 Uhr (MEZ) und wird von der Eurovision über das Netz der europäischen Rundfunkanstalten der EBU ausgestrahlt. Weitere Informationen finden Sie in diesen Hinweisen für die Medien.


Regeln für die Debatte


Um zur Teilnahme an der Debatte eingeladen zu werden, mussten die Kandidaten alle folgenden von der EBU festgelegten Kriterien erfüllen:


  • Der Spitzenkandidat für den Vorsitz der Europäischen Kommission muss von einer der europäischen politischen Parteien nominiert werden, die im Europäischen Parlament vertreten sind und von der Behörde für europäische politische Parteien und europäische politische Stiftungen rechtlich anerkannt sind;
  • Die politische Partei, die den Kandidaten nominiert, muss in einer der offiziell anerkannten Fraktionen des scheidenden Europäischen Parlaments vertreten sein;
  • Für jede Fraktion kann nur ein Kandidat nominiert werden.

Die Moderatoren Emilie Tran Nguyen (France Television), Annastiina Heikkilä (Yle Finland) und Markus Preiss (ARD, WDR Deutschland) moderieren den Debattenabend. Die Reihenfolge und die Platzierung der Spitzenkandidaten wurden am 4. April ausgelost. Lesen Sie mehr dazu.

Die vollständige Liste der Hauptkandidaten und die Porträts der Teilnehmer an der Kandidatendebatte finden Sie im Folgenden:

Spitzenkandidaten


Europäische Volkspartei (EVP) – EVP-Fraktion


Die Europäische Volkspartei (EVP) hat Manfred Weber (CSU, Deutschland) am 8. November 2018 auf dem Parteitag in Helsinki zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahl gewählt.



  • Manfred WEBER 

    Weber, 46, begann seine politische Karriere 2002 im Bayerischen Landtag und wurde 2004 in das Europäische Parlament gewählt. Seit 2014 ist er Vorsitzender der EVP-Fraktion.

    Der Kandidat hat seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur (FH) Physikalische Technik an der Fachhochschule München gemacht. @ManfredWeber

    Pressekontakt: Marion Jeanne

    Weber Manfred    

Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) – S&D-Fraktion


Der Spitzenkandidat der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), Frans Timmermans, 57, wurde vom Mitgliederkongress am 7. und 8. Dezember 2018 in Lissabon offiziell nominiert.


  • Frans TIMMERMANS 

    Timmermans (PvdA, Niederlande) ist derzeit Erster Vizepräsident der Europäischen Kommission. Er wurde 1998 zum ersten Mal in die zweite Kammer des niederländischen Parlaments gewählt. Von 2007 bis 2010 war er Staatssekretär für Europäische Angelegenheiten und von 2012 bis 2014 Außenminister im Kabinett von Mark Rutte. Timmermans hat Französische Literatur an der Radboud-Universität Nijmegen studiert. @timmermansEU

    Pressekontakt: Tim McPhie


    Timmermans Frans    

Allianz der Europäischen Konservativen und Reformisten (ACRE) – EKR-Fraktion


Jan Zahardil (Demokratische Bürgerpartei, Tschechische Republik) wurde am 14. November zum Spitzenkandidaten seiner Partei ernannt.

  • Jan ZAHRADIL 

    Zahardil, 55, ist Mitglied des Europäischen Parlaments und der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR). Er ist auch Vorsitzender der Allianz der Konservativen und Reformer in Europa (ACRE). Vor Beginn seiner Karriere als Mitglied des Europäischen Parlaments im Jahr 2004 war er Mitglied der Abgeordnetenkammer der Tschechischen Republik. Zahradil ist von Beruf Forscher und verfügt über einen Ingenieurabschluss der Universität Prag. @zahradilJan

    Pressekontakt: Eva Bouchalová

    Zahradil Jan    

Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) – ALDE-Fraktion


Auf ihrem Parteitag am 21. März in Brüssel nominierte die Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE) ein Team sieben liberaler Führungspersonen anstelle eines einzigen Spitzenkandidaten für die Europawahl.

  • Margrethe VESTAGER 

    Margrethe Vestager, 51, (Radikale Venstre, Dänemark), ist seit 2014 EU-Kommissarin für Wettbewerb. Zuvor war sie Ministerin für Wirtschaft und Inneres (2011) und Bildungsministerin (1998) in Dänemark. Die Kandidatin erwarb ihren Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kopenhagen (1993). @vestager


    TEAM Europa

    Nicola Beer, 49, (FDP, Deutschland), Mitglied des Bundestags seit 2017 @nicolabeerfdp

    Emma Bonino, 71 (Più Europa, Italien), Senatorin für Rom @emmabonino

    Violeta Bulc, 55 (SMC, Slowenien), EU-Verkehrskommissarin seit 2014 @Bulc_EU

    Katalin Cseh, 30 (Momentum Mozgalom, Ungarn), Doktor in Geburtshilfe und Gynäkologie, Gründer und ehemalige Vorsitzende der Partei Momentum Mozgalom @momentumhu

    Luis Garicano, 52 (Ciudadanos, Spanien), Vize-Vorsitzender der ALDE-Partei @lugaricano

    Guy Verhofstadt, 66 (Open VLD, Belgien), Vorsitzender der ALDE-Fraktion im Europäischen Parlament seit 2009 @guyverhofstadt


    Pressekontakt: Didrik de Schaetzen

    Vestager Margrethe    

Europäische Grüne Partei (EGP) – Grüne/EFA-Fraktion


Ska Keller (37) und Bas Eickhout (42) wurden auf dem Parteitag am 23.-25. November in Berlin als Spitzenkandidaten für ihre Partei nominiert.


  • Ska KELLER 

    Ska Keller (Bündnis 90/Die Grünen, Deutschland) studierte Islamwissenschaft, Turkologie und Judaistik an der Freien Universität Berlin und der Sabancı-Universität in Istanbul. Sie wurde 2009 zum ersten Mal in das Europäische Parlament gewählt und kandidierte im Rahmen der Europawahl 2014 als Spitzenkandidatin der EGP. Keller ist Mitvorsitzende der Fraktion der Grünen im Parlament. @SkaKeller

    Pressekontakt: Sophie Borchert


    Bas Eickhout (GroenLinks, Niederlande) ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments. @BasEickhout

    Pressekontakt: Marjolein Meijer

    Main Ska    

Europäische Freie Allianz (EFA) – Grüne/EFA-Fraktion

Die Europäische Freie Allianz (EFA) hat Oriol Junqueras (ERC, Spanien) zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahl auf der EFA-Generalversammlung am 7. März 2019 in Brüssel ernannt.


Oriol Junqueras, 49, war von Januar 2016 bis Oktober 2017 Vizepräsident der Regionalregierung Kataloniens. @junqueras

Pressekontakt: José-Luis Linazasoro


Die Partei „Europäische Linke“ – GUE/NGL-Fraktion

Die Partei „Europäische Linke“ hat Violeta Tomič, 56, und Nico Cué, 62, zu ihren Spitzenkandidaten gewählt.

  • Nico CUÉ 

    Nico Cué (Lüttich, Belgien) ist eine führende Persönlichkeit der wallonischen und internationalen Gewerkschaftsbewegung und war 12 Jahre lang Generalsekretär der Stahlarbeiter der Gewerkschaft FGBT (Fédération Générale du Travail de Belgique).


    Violeta Tomič (Levica, Slowenien) ist seit 2014 Mitglied des slowenischen Parlaments und stellvertretende Koordinatorin der nationalen Partei Levica. @DSDVioleta.


    Pressekontakt: Marika Taendler-Walenta

    Cué Nico official    

Wie das „Spitzenkandidaten-Verfahren“ funktioniert


Für die Europawahl 2014 wurde erstmals das Verfahren der „Spitzenkandidaten“ angewendet, was für die Unionsbürger ein Mitspracherecht bei der Auswahl des Kandidaten bzw. der Kandidatin für das Amt des Kommissionspräsidenten bedeutet.

Spitzenkandidaten und Wahl der Europäischen Kommission   

Ausgehend vom Ausgang der Europawahl wählt das Europäische Parlament einen Spitzenkandidaten zum Präsidenten der Kommission. Dieser muss zunächst offiziell von den Staats- und Regierungschefs vorgeschlagen werden, die ebenfalls das Ergebnis der Europawahl berücksichtigen.


Das Verfahren wurde erstmals 2014 angewandt. Damals wurde der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, Jean-Claude Juncker, zum Präsidenten der Kommission ernannt. Vor der Wahl 2014 hatten fünf europäische politische Parteien Spitzenkandidaten benannt.


Eine europäische politische Partei ist eine Partei, die auf europäischer Ebene tätig ist und nationale Parteien mit gewählten Abgeordneten in mindestens einem Viertel der Mitgliedstaaten umfasst. Im April 2018 wurden neue Vorschriften für die Finanzierung europäischer politischer Parteien und Stiftungen angenommen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.