Meinungsumfragen und Erhebungen in allen Mitgliedsstaaten 

 
 

Diese Seite teilen: 

Das Parlament führt regelmäßig Eurobarometer-Umfragen zur öffentlichen Meinung durch und beobachtet die Erwartungen der Bürger, deren Sorgen, allgemeine Entwicklungen und nationale Unterschiede.

Mit einer besonderen Reihe von Eurobarometer-Umfragen des Parlaments werden das Interesse der Unionsbürger an der Wahl 2019 gemessen und ihre Meinungen zum europäischen Projekt erfragt. Ausführliche Wahlanalysen nach der Wahl runden diese Reihe ab, damit das Wahlverhalten der Unionsbürger besser nachvollzogen werden kann.

Umfragen von 2018 zeigen steigende Zustimmung für die EU

Umfragen des EU-Parlaments knapp ein Jahr vor der Europawahl belegen wachsende Unterstützung der Europäer für die EU. Im April 2018 haben 27.601 Personen aus 28 Mitgliedstaaten an der Umfrage teilgenommen.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Eine klare Mehrheit von 60% der Europäer findet, dass die EU-Mitgliedschaft ihres Landes eine gute Sache ist. Mehr als zwei Drittel der Befragten sind überzeugt, dass ihr Land von der Mitgliedschaft in der EU profitiert hat. Dies ist der höchste seit 1983 gemessene Zustimmungswert.
  • Fast ein Drittel der Befragten kennt bereits den Termin der Europawahl 2019. Die Hälfte der Befragten (50%) erklärt, sich für die Europawahl zu interessieren.
  • Die Bürger betrachten das Verfahren mit Spitzenkandidaten als eine positive Entwicklung für die europäische Demokratie. Beinahe die Hälfte erklärt, dass dieses Verfahren sie eher veranlassen würde, an der kommenden Europawahl teilzunehmen.
  • Fast drei Viertel der Bürger wünschen, dass das Verfahren mit Spitzenkandidaten von einer echten Debatte über europäische Themen und die Zukunft der EU begleitet wird.

Die Ergebnisse der Umfrage für Deutschland sind hier verfügbar.

Nach den für sie wichtigsten Themen befragt, nennen 49% der Europäer den Kampf gegen den Terrorismus als wichtiges Wahlkampfthema. Darauf folgen die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit (48%), Immigration (45%) und Wirtschaft und Wachstum (42%). Etwa ein Drittel der Europäer nennen in diesem Zusammenhang die Bekämpfung des Klimawandels und den Umweltschutz (35%). Die Förderung von Menschenrechten und Demokratie und die soziale Sicherung von EU‐Bürgern werden von 32% der Befragten als vorrangig genannt.

Von der EU erwarten sich die Befragten in erster Linie gemeinsame Maßnahmen im Kampf gegen Terrorismus und Arbeitslosigkeit.

Die Auswertung der Daten einer neuerlichen Umfrage (Erhebungszeitraum September) werden vom Parlament im Oktober veröffentlicht.

Die vollständigen Umfrageergebnisse

Künftige Wahlumfragen

Im Vorfeld der Wahl werden zweimal pro Monat - im letzten Monat vor der Wahl sogar wöchentlich - Umfragen zu Wahlabsichten in den 27 Mitgliedstaaten der EU veröffentlicht.

Zur Methodik

Die Umfragen des Europäischen Parlaments und der Kommission werden von demselben Auftragnehmer nach demselben Verfahren durchgeführt, damit ein direkter Vergleich möglich ist und sich Entwicklungen beobachten lassen. Bei den Umfragen werden etwa 27.000 Unionsbürger im Alter von mindestens 15 Jahren in allen 28 Mitgliedstaaten der EU persönlich befragt.

Das Umfragemuster ist eigens darauf ausgelegt, die soziodemografischen Gegebenheiten der einzelnen Mitgliedstaaten widerzuspiegeln, und es ist statistisch uneingeschränkt repräsentativ. Durch die Analyse der Ergebnisse soll ein möglichst umfassender Überblick über einzelstaatliche Entwicklungen und regionale Besonderheiten, soziodemografische Unterschiede und historische Trends geschaffen werden.

Zu jeder Umfrage stehen folgende Informationen zur Verfügung:

  • Hauptbericht (am Tag der Veröffentlichung nur in EN, später in allen 23 Sprachen),
  • vollständiger Anhang mit soziodemografischen Daten und Ergebnissen
  • nationale Informationsblätter zu den wichtigsten Ergebnissen der einzelnen Mitgliedstaaten (auf Englisch und in der jeweiligen Amtssprache)
  • aggregierte Excel-Dateien, und
  • eine SPSS-Datei mit allen Rohdaten (auf Anfrage).

Jüngste Umfragen

Demokratie in Bewegung – Ein Jahr vor der Europawahl (Mai 2018)

Socio-demographic trends in national public opinion“ (auf Englisch)

Parlemeter 2017: Ansichten der Bürgerinnen und Bürger zum EP und zur EU (Oktober 2017)

Die Europäer zwei Jahre vor der Europawahl 2019 (Mai 2017)